Tram adé, hallo Ersatzverkehr!

1

Straßenbahn Osloer StrErst traf es nur die Auto­fah­rer, die wegen der Sanie­rung der Böse­brü­cke teil­wei­se lan­ge Umwe­ge in Kauf neh­men müs­sen. Jetzt kommt es auch für Stra­ßen­bahn­nut­zer dicke: bis Juni fährt kei­ne Tram mehr durch den Wedding.

Am Stau vor­bei, mit viel Platz für vie­le Fahr­gäs­te und manch­mal mit ganz schön hohem Tem­po auf Oslo­er und See­stra­ße unter­wegs: die Men­schen im Wed­ding und Gesund­brun­nen haben sich an die gel­ben Stra­ßen­bah­nen gewöhnt. Doch jetzt müs­sen alle Ver­kehrs­teil­neh­mer ganz tap­fer sein. Denn ab Sams­tag, den 19. März enden die Lini­en 50 und M 13 an der Björn­son­stra­ße in Prenz­lau­er Berg; bis zum U‑Bahnhof See­stra­ße und zum Virchow-Kli­ni­kum fah­ren dann aus­schließ­lich Bus­se – immer­hin meist behin­der­ten­ge­recht. Rich­tung Osten müs­sen die Bus­se natür­lich auch die Umlei­tung über die Jüli­cher Stra­ße und Behm­stra­ße neh­men, eine zusätz­li­che Hal­te­stel­le wird in der Jüli­cher Stra­ße ein­ge­rich­tet. Ein­zi­ges Trost­pflas­ter: der 255er-Bus wird von sei­nem End­punkt Oslo­er Stra­ße bis zum U‑Bahnhof See­stra­ße ver­län­gert. Bis zu 15 Ersatz­bus­se gleich­zei­tig sol­len abfe­dern, was sonst leis­tungs­fä­hi­ge Stra­ßen­bah­nen leis­ten – die BVG emp­fiehlt daher, von vorn­her­ein auf U- und S‑Bahn aus­zu­wei­chen. Ein paar Park­plät­ze müs­sen auch dran glauben.

Und schlim­mer noch: Fahr­spu­ren wer­den ein­ge­schränkt, und auf der gesam­ten Stre­cken­län­ge nimmt die BVG Gleis­ar­bei­ten vor. Die Ersatz­bus­se wer­den sich in den Auto­stau ein­rei­hen. Auto­fah­rer sol­len den Bau­stel­len­be­reich groß­räu­mig umfah­ren. Das Gan­ze geht bis 27. Juni so. Auch auf der U 6 wird abends gebaut, mit Bus­sen geht es dann auch die Mül­ler­stra­ße ent­lang. Manch einer wird sich die Anschaf­fung einer Monats­kar­te genau über­le­gen. Bleibt zu hof­fen, dass wir wenigs­tens noch mit dem Fahr­rad gut durchkommen.

Mehr im “BVG Navi 3/16”

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

1 Comment

  1. Gera­de noch recht­zei­tig gele­sen, wir müs­sen öfter in die Cha­ri­té und sind bis­her von der Oslo­er immer bis Virchow-Kli­ni­kum mit der Tram gefah­ren. Hof­fe, dass das mit dem Ersatz­bus klappt!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.