Wedding-Krimi: „Vindicta – Strafe muss sein“

Ein Krimi, der im Wedding spielt – das hat es schon des Öfteren gegeben. Die Phantasie von Film- oder Buchautoren wird gern von in der Gesellschaft als Tabu angesehenen Themen angeregt: zum Beispiel Sadomasochismus (SM). Fiktionale Stoffe schwelgen in bizarren SM-Bildern und stellen eher Distanz zu diesem Thema her als Verständnis. Die Weddinger Krimi-Autorin Isabella Bach versucht mit ihrem neuen Roman, nicht einfach eine spannende Krimihandlung in dieses Milieu zu verlegen. Vielmehr erklärt sie anhand tiefer Einblicke in die Psyche der Personen aus der SM-Szene und ihrer oft ahnungslosen Angehörigen, welche Umstände Menschen dazu bringen können, absolute Kontrolle über andere auszuüben oder sich bedingungslos hinzugeben.