Sprach- und Lesewoche im Wedding: Wörter, Texte und Autoren

Lesewoche_Gleimoase
Auch in die­sem Jahr wird in der Gleim-Oase in der Gleim­stra­ße wie­der vorgelesen.

Die­sen Herbst wird der Wed­ding wie­der zur Lese­büh­ne. Zum vier­ten Mal lädt die in Grün­dung befind­li­che Bür­ger­stif­tung Wed­ding zu einer Woche der Spra­che und des Lesens ein. Der Auf­takt fin­det am 4. Sep­tem­ber um 20 Uhr im Cine­plex Alham­bra mit Tex­ten und Musik aus dem Wed­ding statt. Bis zum 12. Sep­tem­ber wer­den mehr als 20 Ver­an­stal­tun­gen über­all im Stadt­teil stattfinden.

„Die Ver­an­stal­tun­gen ver­tei­len sich bunt über den Wed­ding“, sagt Dani­el Gol­l­asch. Er orga­ni­siert die Lese­wo­che zusam­men mit Brau­se­boy Frank Sor­ge. In ver­gan­ge­ne­nen Jah­ren waren die meis­ten Ver­an­stal­tun­gen im Brun­nen­vier­tel und im Sol­di­ner Kiez. Doch das ist auch in die­sem Jahr anders. Denn wäh­rend die Woche der Spra­che und des Lesens 2013 von dem Quar­tiers­ma­nage­ments der bei­den Kieze geför­dert wur­de, gibt es in die­sem Jahr kei­ne finan­zi­el­le Unterstützung.

lesewoche_1c
Lese­wo­che 2013: Eine lite­ra­ri­sche Füh­rung im Sol­di­ner Kiez.

„Uns liegt die Sprach­wo­che am Her­zen und uns liegt der Wed­ding am Her­zen. Wir woll­ten die Sprach­wo­che nicht ster­ben las­sen“, sagt Dani­el Gol­l­asch. Des­halb wird das Event in die­sem Jahr – wie schon 2014 – kom­plett ohne Bud­get und ehren­amt­lich orga­ni­siert. „Es wird eben eine klei­ne­re Ver­si­on“, sagt Dani­el Gol­l­asch. Statt des gebun­de­nen Pro­gramm­hef­tes wird es Fly­er und Pla­ka­te geben. „Ich freue mich, dass wir erneut den Wed­ding­wei­ser als Medi­en­part­ner gewon­nen haben“, sagt Gol­l­asch. Das Online-Por­tal aus und über den Wed­ding unter­stützt die Lese­wo­che mit einem eige­nen Bereich auf dem Blog und regel­mä­ßi­gen Ankün­di­gun­gen der jeweils bevor­ste­hen­den Veranstaltungen.

Mehr als 20 Ver­an­stal­tun­gen über­all in Wed­ding und Gesundbrunnen

Geplant sind Ver­an­stal­tun­gen im „Mas­tul” in der Lie­ben­wal­der Stra­ße, in Bars und Cafés, Gale­rien und in der neu­en Schil­ler-Biblio­thek. Eine Lesung soll direkt unter dem Wed­din­ger Him­mel statt­fin­den: auf der Ver­kehrs­in­sel Gleim-Oase. „Zum gro­ßen Teil lesen Autoren aus ihren eige­nen Büchern vor. Aber es lesen auch Kin­der für Kin­der. Es ist ein bun­tes Pro­gramm mit qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen Ver­an­stal­tun­gen“, sagt Gollasch.

Die Bür­ger­stif­tung Wed­ding hat 2012 zum ers­ten Mal eine Woche der Spra­che und des Lesens im Wed­ding orga­ni­siert. Die Idee dazu stammt aus Neu­kölln. Dort wird die Ver­an­stal­tung seit 2006 vom Ver­ein „Auf­bruch Neu­kölln“ koor­di­niert und fand zuletzt 2012 ber­lin­weit statt. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Woche der Spra­che und des Lesens im Wed­ding gibt Dani­el Gol­l­asch per E‑Mail unter daniel.gollasch@buergerstiftung-wedding.de.

Text und Fotos: Domi­ni­que Hensel

Hier geht es zum Programm

Dominique Hensel

Dominique Hensel lebt und schreibt im Wedding. Sonntags gibt sie hier den Newsüberblick für den Stadtteil, fotografiert dort für unseren Instagram-Kanal (Freitag) und hat hier und da einen aktuellen Text für uns - gern zum Thema Stadtgärten, Kultur, Nachbarschaft und Soziales. Hyperlokal hat sie es auf jeden Fall am liebsten und beim Weddingweiser ist sie fast schon immer.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.