GESCHLOSSEN Spiritus Mundi: Gut für die Mischung

3

Spiritus Mundi 4Auf den ers­ten Blick scheint die Exis­tenz eines Wein­ge­schäfts mit Wein­bar zu bestä­ti­gen, dass der Kiez an der Mal­plaquet­stra­ße eine Rich­tung ein­ge­schla­gen hat, bei der am Ende nur noch Bes­ser­ge­stell­te hier leben kön­nen. Doch das täuscht: die Betrei­ber leben seit Jahr­zehn­ten im Kiez rund um die Utrech­ter Stra­ße, der bis in die 1990er Jah­re schon ein bun­tes Geschäfts­le­ben besaß. Dar­un­ter waren auch schon ein Wein- und ein Bio­la­den. Neu ist allen­falls, dass die bei­den Gas­tro­no­men bereits viel geschäft­li­che Erfah­rung im Wed­ding mit­brin­gen und eine län­ger­fris­ti­ge, nach­hal­ti­ge Mischung im Kiez anstre­ben, bei der es eben nicht nur Wett­bü­ros und Spä­tis gibt.

Spiritus Mundi 1Das Eck­lo­kal Zwit­scher­stu­be an der Naza­reth­kirch-/Mal­plaquet­stra­ße war längst dem zwie­lich­ti­gen Café Tole­ranz gewi­chen, als Olaf Fehr­mann und Jörg Mül­ler an der gegen­über­lie­gen­den Ecke 2008 die WG-Bar eröff­ne­ten. Schon seit 2001 mit dem Restau­rant Schra­ders erfolg­reich, kom­plet­tie­ren sie ab 2010 das gas­tro­no­mi­sche Ange­bot im Kiez mit dem Wein­ge­schäft Spi­ri­tus Mun­di, als sich die Gele­gen­heit mit dem frei­wer­den­den Eck­lo­kal bot. „Ein gut aus­ge­wähl­tes Sor­ti­ment an inter­na­tio­na­len Wei­nen für jede Lebens­la­ge“, beschreibt Fehr­mann das Ange­bot. Fünf Wei­ne sind jeder­zeit zum Pro­bie­ren geöff­net, und wer mag, kann es sich in einer Ecke des Ver­kaufs­raums oder in der neu­en, grö­ße­ren Wein­bar gemüt­lich machen. Die Prei­se für eine Fla­sche fan­gen bei 4,50 Euro an und lie­gen im Durch­schnitt bei unter zehn Euro. „Für fai­re acht Euro Kork­geld teilt sich so man­che Gäs­terun­de eine gan­ze Fla­sche“, erzählt der Gas­tro­nom. Eine Aus­wahl an Gin Tonic-Geträn­ken und auch Bier ste­hen eben­falls auf der Kar­te. Wer Hun­ger hat, kann Klei­nig­kei­ten wie Tapas, Hum­mus oder Flamm­ku­chen bestellen.

Spiritus Mundi 2Der Laden ist voll­ge­stopft mit loka­len oder regio­na­len Erzeug­nis­sen wie O´Donnell Moons­hi­ne Whis­key, Honig vom Plöt­zen­see oder Ber­li­ner Senf. Wohin zuerst schau­en, wo hier alles so bunt und detail­reich ist? „Mini­ma­lis­mus ist jeden­falls nicht unser Ding“, sagt Fehr­mann schmun­zelnd zum Ein­rich­tungs­stil des Spi­ri­tus Mun­di. Auch im neu­en sepa­ra­ten Raum mit 30 Plät­zen ist alles reich­hal­tig deko­riert, mit einer schril­len 3D-Tape­te, einem his­to­ri­schen Laden­tisch samt Kas­se – kon­tras­tiert mit moder­nen Stüh­len. Den Mut, immer etwas Neu­es zu wagen, haben die bei­den Betrei­ber bei jedem ihrer Läden im Kiez zur Genü­ge gezeigt. Selbst blei­ben sie aber ger­ne im Hin­ter­grund: „Es geht nicht um uns, son­dern um die Sache“, fin­det Fehr­mann. Eine schö­ne Sache jeden­falls, die aus dem Kiez kommt und nicht von außen über­ge­stülpt wird. Die Kun­den kom­men natür­lich auch von wei­ter her, dabei ist auch der Kiez inter­na­tio­na­ler gewor­den, hat Fehr­mann beob­ach­tet. Die Mischung stimmt, wenn es am Ende für jeden Geschmack und Geld­beu­tel etwas im Kiez gibt. Ein Wein­la­den allein ist nicht zwangs­läu­fig der Anfang vom Ende.

Spiritus Mundi 3Spi­ri­tus Mundi

Naza­reth­kirch­str. 40 /Ecke Malplaquetstr.

DERZEIT GESCHLOSSEN

 

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

3 Comments

  1. […] In die­sem schö­nen Fein­kost- und Wein­la­den erhal­ten Kun­den eine sehr breit gefä­cher­te Aus­wahl von Wei­nen aus aller Welt für jede Stim­mung und Lebens­la­ge. Neben dem Laden befin­det sich die neue, bunt ein­ge­rich­te­te Wein­bar – für alle, die etwas mehr Zeit mit­brin­gen. Arti­kel über das Spi­ri­tus Mundi […]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.