////

Spenden bis es kachelt

Spendenkachel Aktion des Mastul

In Bars und Knei­pen, in denen man am Ende des Abends nicht nur ein Besu­cher ist, son­dern Gast und hei­misch zugleich, kann man unter Umstän­den auf einem Deckel anschrei­ben las­sen. Oder wie nun im Mas­tul sei­ne eige­ne Flie­se bekom­men.
Für monat­lich 10 Euro (als Dau­er­auf­trag) oder aber ein­ma­lig 60 Euro bekommt man sei­ne per­sön­li­che Mas­tul-Flie­sen-Kachel gebrannt. Wer schon ein­mal dort war kann sich sofort vor­stel­len, dass die Kacheln noch aus einer Zeit stam­men, als dort ein Flei­sche­rei behei­ma­tet war und wun­dert sich, dass die Zeu­gen des gro­ben Hand­werks bis heu­te so gut erhal­ten geblie­ben sind. Natür­lich muss man nicht die 60 Euro berap­pen, um sein Lieb­lings­lo­kal zu unter­stüt­zen. In der heu­ti­gen Zeit zählt jedes vir­tu­ell gespen­de­te Bier!

Damit das Mas­tul nun aber nicht sei­ne Wän­de abklop­fen muss und einen Teil sei­nes Charmes ver­liert, bekommt jede:r Gönner:in eine gebrann­te Kachel aus der Kunst­werk­statt San­ta Tos­ta aus dem Wed­ding. Natür­lich im Mas­tul-Style.

Mehr Ein­zel­hei­ten, wie wo was: mastul.de

Andaras Hahn

Andaras Hahn ist seit 2010 Weddinger. Er kommt eigentlich aus Mecklenburg-Vorpommern. Schreibt assoziativ, weiß aber nicht, was das heißt und ob das gut ist. Macht manchmal Fotos: @siehs_mal
Alle Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.