Sind wir im Wedding?

Carsten Jasner aus dem Soldiner Kiez war im Humboldhain unterwegs und hat ein Gespräch belauscht … Er fragt: Sind wir im Wedding? Der Beitrag über diese Begegnung haben wir aus dem Kiezmagazin Soldiner “Ein Blick in den Kiez” übernommen.

Um ein Picknicktischchen im Humboldthain sitzen drei junge Männer mit der gleichen Haartracht: oben abgeflachte Wolle, an den Seiten kurz, davor gestutzter Vollbart – einmal nördlich-blond, zweimal nahöstlich-dunkel. Sie teilen sich aus Plastikbechern den Inhalt einer großen Flasche Cola, in der offenbar nicht nur Cola schwappt. An einem hölzernen Brückengeländer, ein paar Schritte entfernt, beginnt ein Jogger, sich zu dehnen.

Dunkelbart 1 (pfeift): Guck dir die an.
Blondschopf: Ist das ’ne Alte?
Dunkelbart 2: Nee, is‘ keine Alte.
Dunkelbart 1: Ey, bist du ’ne Alte?

Jogger guckt die drei an.

Dunkelbart 2: Is‘ keine Alte, sag‘ ich doch.
Blondschopf (geht auf Jogger zu): Wieso hast du das gemacht?
Jogger: Was?
Blondschopf: Die langen Haare?

Jogger guckt fragend.

Blondschopf: Warum hast du lange Haare? Wieso färbst du die?
Jogger: Die sind von allein gewachsen. Und gefärbt sind die nicht.
Dunkelbart 2: Klar sind die gefärbt. Platinblond, sieht man doch.
Dunkelbart 1: Bist du schwul?
Jogger: Klar.
Dunkelbart 1: Echt?
Jogger: Pass auf. Gleich überfalle und vergewaltige ich dich.
Dunkelbart 1 (steht grinsend auf): Du überfällst mich und vergewaltigst mich?
Dunkelbart 2: Wieso hast du das gemacht?
Jogger: Was?
Blondschopf: Bist du ne Schwuchtel?
Jogger: Nee.
Dunkelbart 2: Die Haare…

Dunkelbart 1 baut sich vor dem Jogger auf. Der dehnt seine Waden.

Dunkelbart 1: Is‘ ja nicht schlimm: Schwuchtel. Kann man doch sein.
Jogger: Absolut.
Dunkelbart 1: Bist du schwul?
Jogger: Ist mir jedenfalls noch nicht aufgefallen.
Blondschopf: Die sind echt nicht gefärbt?
Dunkelbart 1: Ist okay, schwul sein. Geht doch.
Jogger: Finde ich auch.
Dunkelbart 2: … platinblond …

Der Jogger schwingt einen Fuß aufs Brückengeländer, wendet den dreien seinen Rücken zu. Spuckt auf den Boden.

Dunkelbart 2: Spucken tut man nicht. Sind wir im Wedding?

Jogger grinst, legt seinen Oberkörper aufs Bein. Das Trio versammelt sich ums Picknicktischchen.

Blondschopf: Der ist stabil.
Dunkelbart 2: Ja, das merkste.
Dunkelbart1: Komm, wir gehen.

Text: Carsten Jasner

Autor Carsten Jasner wohnt seit Dezember 2013 im Soldiner Kiez. Er arbeitet hauptberuflich als Journalist und Autor, schreibt für Geo, Greenpeace-Magazin, P.M. und Brand Eins – über Wissenschaft, Umwelt, Wirtschaft und gesellschaftliche Themen. 2011 erschien sein Buch „Mut proben! Das Leben ist tödlich, aber es muss nicht sterbenslangweilig sein“. Den Blog Geschichten aus dem Wedding betreibt er nebenbei. Dieser Text erschien in der Dezember-Ausgabe des Kiezmagazins Soldiner.


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.