//

Selbst aktiv werden gegen die Vermüllung unserer Kieze

3

2.8.2019 Wann immer ein Bei­trag auf dem Wed­ding­wei­ser erscheint, der das The­ma Sperr­müll, Ver­schmut­zung der Geh­we­ge und Parks oder Dreck­ecken im Wed­ding behan­delt, scheint die­ses zuneh­men­de Pro­blem einen Nerv zu tref­fen. Daher wol­len wir heu­te die Initia­ti­ve zum “World Cleanup Day” vor­stel­len, die das Akti­ons­wo­chen­en­de 20./21. Sep­tem­ber in ganz Ber­lin organisiert.

Vermüllung des ganzen Planeten

wir­BER­LIN ruft seit 2011 jähr­lich zum gemein­sa­men Han­deln und Auf­räu­men auf. Der 9. Akti­ons­tag fin­det die­ses Jahr im Rah­men des WORLD CLEANUP DAY statt. Er macht auf zuneh­men­de Ver­mül­lung unse­res Pla­ne­ten auf­merk­sam, ins­be­son­de­re auf Ver­pa­ckungs­müll, der über Flüs­se und Seen letzt­lich auch in den Welt­mee­ren lan­det und somit eine wach­sen­de Bedro­hung für Tie­re, Pflan­zen und uns Men­schen dar­stellt. Im ver­gan­ge­nen Jahr haben 17 Mil­lio­nen Men­schen aus über 150 Län­dern teil­ge­nom­men. wir­BER­LIN ruft alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger auf, am 20./21. Sep­tem­ber selbst aktiv zu wer­den, damit unse­re Stadt ein Stück sau­be­rer und schö­ner wird. Alter­na­tiv kön­nen Sie ihre Akti­on auch an einem ande­ren Tag im Zeit­raum vom 16. bis 27. Sep­tem­ber durchführen.

Wie könnt ihr oder eure Mit­strei­ter aktiv wer­den? Ganz ein­fach: Sucht euch einen Ort und mel­det eure Akti­on unter www.wir-berlin.org/Aktionstag an, um Ber­lin schö­ner und lebens­wer­ter zu machen. Ob Putz‑, Pflanz- oder Auf­räum­ak­ti­on, ob Pfle­ge von Grün­an­la­gen, Ver­schö­ne­rung von Spiel­plät­zen oder Schul­hö­fen, Ufer­rei­ni­gun­gen,… es gibt vie­le Mög­lich­kei­ten, das Ber­li­ner Mot­to CLEAN UP YOUR KIEZ umzusetzen.

Früh anmelden und Materialien bekommen

Cecilia Stickler beim Müllsammeln am Vinetaplatz. Foto: D. Hensel
Müll­sam­meln am Vineta­platz. Foto: D. Hensel

Zur Unter­stüt­zung wer­den kos­ten­los ver­schie­de­ne Cleanup-Mate­ria­li­en wie Müll­tü­ten, Grei­fer, Besen und Hand­schu­he zur Ver­fü­gung gestellt. Im Anschluss an eure Akti­on wer­den der gesam­mel­te Müll und die Rei­ni­gungs­ma­te­ria­li­en wie­der abge­holt. All das könnt ihr bei der Anmel­dung, bis spä­tes­tens zwei Wochen vor der geplan­ten Akti­on, gleich mit­be­stel­len. Dafür gibt es ein Online-For­mu­lar, alter­na­tiv kann man auch das Anmel­de­for­mu­lar aus­fül­len und zurücksenden.

weddingweiserredaktion

Die ehrenamtliche Redaktion besteht aus mehreren Mitgliedern. Wir als Weddingerinnen oder Weddinger schreiben für unseren Kiez.

3 Comments

  1. ICH habe abso­lut kei­ne Lust, den Mist, den irgend­wel­che Umwelt­schwei­ne hin­ter­las­sen, weg­zu­räu­men! Und es kann auch nicht nur Auf­ga­be der BSR sein, die­sen Dreck abzu­ho­len – sei es auf Initia­ti­ve der App-Mel­dung oder ein­fach so! Ich bin für eine kon­se­quen­te und har­te Bestra­fung die­ser Ver­ur­sa­cher und hier­zu gehört abso­lu­ter Ver­fol­gungs­druck – ein­her­ge­hend mit dra­ko­ni­schen (und auch ein­ge­trie­be­nen!) Stra­fen. Und ja, hier­zu müss­ten sich mal ein paar OA-Mit­ar­bei­ter auf die Stras­se bege­ben und die Abla­ge­run­gen durch­su­chen und ja, sie müss­ten auch mal abends/nachts durch die Stras­sen lau­fen. Und ja, es müss­ten auch die Mit­be­woh­ner der­ar­ti­ge Aktio­nen umge­hend melden!

  2. Inter­es­sant. Dan­ke HCB von der APP Ord­nungs­amt habe ich nicht Bescheid gewusst. Ich Fah­re täg­lich mit mei­nem Fahr­rad rund im Wed­ding und sehe auch Tat­säch­lich Abfäl­le die ein­fach so Auf der Stra­ße ste­hen. Ich wer­de die App wei­ter emp­feh­len und somit wer­den Wir gemein­sam die­ses Pro­blem auf­lö­sen. Grü­ße Meh­met Can Yilmaz .

  3. Es gibt eine Ord­nungs­amt APP. Sie ist schnell zu bedie­nen und die foto­gra­fier­ten Abfäl­le wer­den abge­holt. Bis­her hat das bei mir fast immer geklappt und unser Car­ree ist deut­lich sau­be­rer. Wenn die­se APP mas­sen­haft genutzt wird, wird es also sau­be­rer und die Ver­wal­tung merkt, dass da etwas am Sys­tem nicht stimmt. Also mel­det jeden Dreck ans Ordnungsamt!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.