Saisonende beim Weddingmarkt

(C) Marcel Nakoinz

Unter dem Mot­to „vom Wed­ding für den Wed­ding“ lädt der Kunst- und Kul­turmarkt zum letz­ten Mal für die­ses Jahr Freun­de und Besu­cher zum Schlen­dern am Nord­ufer ein. Zusätz­lich fei­ert der Wed­ding­markt sei­nen Geburts­tag, denn er fin­det seit der Grün­dung vor drei Jah­ren das zehn­te Mal statt.

Nach den letz­ten drei son­ni­gen Ter­mi­nen, mit krea­ti­ven Ver­käu­fern, erfri­schen­den Was­ser­schlach­ten und glück­li­chen Besu­chern geht der Markt nun in sei­ne letz­te Run­de. Die Aus­stel­ler zei­gen ein über­wie­gend loka­les, abwechs­lungs­rei­ches und hoch­wer­ti­ges Ange­bot: Male­rei­en von Vero­ni­ka Sufu­en­tes, Bücher vom Kul­tur­ver­lag Kad­mos, geo­me­tri­scher Schmuck von Hau­te Kuki & Die Mar­ki­se, Kin­der­be­klei­dung von BABY­mi­en, tem­po­rä­re Tat­toos von TATATAT, Upcy­cling-Porte­mon­naies von sim­ply-need­les, sola­re Lade­ge­rä­te von Clicc und noch vie­les mehr.

(C) Marcel NakoinzZusätz­lich zu den etwa 70 Stän­den gibt es viel zu ent­de­cken: Neben den Spe­zia­li­tä­ten der vier Food-Stän­de aus dem Kiez Tas­sen­Ku­chen, Stru­del­ka und die Kaf­fee­rös­te­rei Five Roas­ters, wird es beim Markt im Sep­tem­ber auch musi­ka­li­sche Unter­ma­lung geben. Sie kommt von der Ber­li­ner Sän­ge­rin Alex­an­dra Gee, die Aus­zü­ge aus ihrem Solo­pro­gramm präsentiert.
Bei jedem der vier Wed­ding­märk­te 2015 wird einer Orga­ni­sa­ti­on kos­ten­los ein Stand zur Ver­fü­gung gestellt. Dies­mal bespie­len die­sen gleich zwei Pro­jek­te: Ghet­tog­e­ther und MICE Design Aca­de­my. Ghet­tog­e­ther – Wed­ding für alle – ist eine Platt­form für krea­ti­ves Leben und Schaf­fen im Kiez. Die Betrei­be­rin­nen wer­den die Besu­cher über ihren Blog infor­mie­ren und mit kos­ten­lo­sen Sti­ckern beglü­cken. Die MICE Design Aca­de­my kon­zi­piert krea­ti­ve Kur­se und Work­shops für Men­schen, die Krea­ti­vi­tät, Orga­ni­sa­ti­on und Unter­neh­mens-Erfolg ver­ei­nen wol­len. Von Excel-Tricks über Social Media bis Tape Art ist alles dabei. Die Besu­cher kön­nen beim Markt ihre eige­nen Wer­ke aus Tape gestalten.
Die Wed­ding­markt-Sai­son star­tet wie­der im Früh­jahr 2016. Die Anmel­dun­gen für die Stän­de sind jeweils bis zu sechs Wochen vor der Ver­an­stal­tung möglich.
Autor: Wed­ding­markt, Fotos. Mar­cel Nakoinz
So, 6. Sep­tem­ber 2015 / 11:00 –19:00 Uhr
Nord­ufer, zwi­schen Torf- und Samoastraße
U9 Amru­mer Straße

2 Kommentare
  1. […] Wed­ding­markt wird drau­ßen statt­fin­den, am Nord­ufer, zwi­schen Torf- und […]

  2. […] bewer­ben. Gesucht wer­den Wed­din­ger Krea­ti­ve aus den Berei­chen Kunst, Schmuck, Mode, Design usw. Der Wed­ding­markt wird drau­ßen statt­fin­den, am Nord­ufer, zwi­schen Torf- und […]

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.