PILEA: Kleiner Dschungel in der Ravenéstraße

Unse­re Lese­rin Car­la freut sich über einen neu­en Laden in der Ravené­stra­ße, an dem sie nicht acht­los vor­bei­ge­hen konn­te: Zu ver­füh­re­risch sind die vie­len Pflan­zen, die es dort zu ent­de­cken gibt. Hier ihr Bericht.

Leben mit Pflanzen

Die bepflanz­ten Töp­fe sind alle unter­schied­lich groß, des­we­gen sind sie so attrak­tiv anzu­schau­en. Sie locken den Betrach­ter und den Pas­san­ten an, der etwas übrig hat für Grün. Vor dem Laden ste­hen sie im Freien.
Ein­la­dend steht die Laden­tür offen. Der ers­te Ein­druck bestä­tigt sich. Ein begin­nen­der Dschun­gel. Ist das der beschrie­be­ne Wohn­zim­merd­schun­gel, von dem jetzt öfter zu lesen ist? Die Inha­be­rin­nen sind damit beschäf­tigt, die über­all im Laden auf Rega­len fein­säu­ber­lich auf­ge­reih­ten Töp­fe zu wäs­sern. Die Begrü­ßung ist freund­lich. In einem Ses­sel im Eck am Schau­fens­ter sitzt eine rund­li­che älte­re Dame und betrach­tet das Gesche­hen mit auf­merk­sa­mer Anteil­nah­me, als säße sie schon eine Wei­le dort und füh­le sich so wohl wie in ihrem eige­nen Wohn­zim­mer, umge­ben von ihren Enkel­töch­tern, die sie wohl­wol­lend beob­ach­tet. Die jun­ge Mit­ar­bei­te­rin beant­wor­tet mei­ne pflan­zen­tech­ni­sche Fra­ge, was schar­fer Sand sei, ohne viel Umstän­de per Googlebefragung.

Pilea - Betreiberinnen

Der Pflan­zen­la­den heißt PILEA, wie die Lieb­lings­pflan­ze der bei­den Inha­be­rin­nen. Sie stammt aus Süd­chi­na wie die Betrei­be­rin­nen Jue und Ding­d­ing. Sie möch­ten mit dem Laden einen Ort schaf­fen, der sie an ihre Kind­heit erin­nert, für Men­schen die glei­cher­ma­ßen fas­zi­niert sind von Pflan­zen und dem Leben mit ihnen.

Der gan­ze Laden wirkt sau­ber und freund­lich. Es gibt Töp­fe mit nur einem gro­ßen deko­ra­ti­ven Blatt, Kak­teen, von der Decke bau­meln­de luf­ti­ge Gebil­de in inter­es­san­ten Draht­kon­struk­tio­nen. Wer ein Geschenk sucht oder auch sei­ne eige­ne Woh­nung trend­ge­mäß zum Dschun­gel wer­den las­sen möch­te, ist hier in der Ravené­stra­ße seit Herbst 2019 genau richtig.

Pilea innen

Text/Fotos: Car­la Weigt

PILEA, Ravené­str. 4, Di-Sa 12.30 – 19 Uhr

 

 

Gastautor

Als offene Plattform veröffentlichen wir gerne auch Texte, die Gastautorinnen und -autoren für uns verfasst haben.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.