Olivenöl-Verkostung im Himmelbeet-Garten

Es war im letz­ten Som­mer 2014, als ich zu einer Oli­ven­öl-Ver­kos­tung ins Oder­bruch ein­ge­la­den wur­de. Clau­dia und David Moya Fer­nan­dez waren mit ihrem Oli­ven­öl aus Spa­ni­en ange­reist, das sie dort prä­sen­tier­ten. Nun kom­men die bei­den Pro­du­zen­ten in den Wed­ding.

Foto: (C) Moya
Foto: © Moya

David Moya über­nahm die Fin­ca sei­nes Vaters in der Nähe von Valen­cia mit bis zu 250 Jah­re alten Oli­ven­bäu­men der Sor­te Ser­ra­na Estabán. Die­se rare, alte Oli­ven­sor­te ergibt bei der Ern­te einen gerin­ge­ren Ertrag, dafür zeich­nen sich die Oli­ven durch eine fruch­ti­ge, süße und mil­de Note aus. Das Oli­ven­öl hat kei­nen bit­te­ren Bei­geschmack und eine sehr gerin­ge Säu­re, was es beson­ders wert­voll macht.

Die Fin­ca liegt ca. 500 Meter hoch in den Ber­gen der Sier­ra Cal­de­ro­na. Auf­grund einer drei Jah­re anhal­ten­den Tro­cken­heit war David Moya letz­tes Jahr gezwun­gen, brach­lie­gen­de Oli­ven­hai­ne eines Nach­barn dazu zu pach­ten und zu bewirt­schaf­ten, auf denen er die eben­falls sehr alte und tra­di­ti­ons­be­haf­te­te Oli­ven­sor­te Arbe­qui­na ern­tet. Aus bei­den Sor­ten macht er nun eine Assem­bla­ge, ähn­lich den Cuvées bei Wei­nen, die der Ölqua­li­tät in kei­ner Wei­se schadet.

Zusammenschluss mit anderen Bauern

Die Oli­ven von der Sier­ra Cal­de­ro­na bei Valen­cia wer­den von Hand gepflückt und rein mecha­nisch “extra­ka­lt” gepresst. Dabei ent­steht ein rei­ner, unge­fil­ter­ter Oli­ven­saft ohne Zusät­ze. Die­ser wird sofort, bevor er oxy­di­ert, in Stahl­be­häl­ter abge­füllt und bis zum Ver­kauf gela­gert. Bei der Ver­kos­tung über­zeug­te mich die­ses Oli­ven­öl durch sei­nen fruch­ti­gen und nus­si­gen Geschmack.

Die Moy­as haben sich mit einer Grup­pe von klei­nen Oli­ven­bau­ern der Regi­on zu einem regio­na­len, soli­da­ri­schen Ent­wick­lungs­pro­jekt zusam­men­ge­schlos­sen, das sich mit den öko­lo­gi­schen und öko­no­mi­schen Fra­gen auseinandersetzt.

Am Mitt­woch, 8. Juli ab 18.00 Uhr machen die Moy­as eine Oli­ven­öl-Ver­kos­tung mit Direkt­ver­kauf im Him­mel­beet-Gar­ten (Ruheplatzstr./Schulstr.) im Wed­ding. Der Preis des Öls ist sen­sa­tio­nell, ein 5 Liter-Kanis­ter kos­tet 45 Euro.

Kon­takt zu den Pro­du­zen­ten: SABORITA, David Moya, Tel +34670302414, E‑Mail saboritas@gmail.com

Autor: Lud­wig Heim, qiez.de

Der Bei­trag erschien zuerst bei unse­rem Koope­ra­ti­ons­part­ner QIEZ.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.