//

Neustart im EisKult Wedding

1

Scho­ko, Vanil­le, Erd­beer, Strac­cia­tel­la – ganz klas­sisch ist das Ange­bot bei Eis­Kult Wed­ding. Dazu gibt es aber immer auch extra­va­gan­te Eis­sor­ten.  Das Café in der Feh­mar­ner Stra­ße ist einer der Som­mer­or­te für Kiez­be­woh­ner, Cha­ri­té-Mit­ar­bei­ter und Beuth-Studierende. 

Ein schö­ner Kiez braucht ein schö­nes Kiez­ca­fé! Davon sind Mari­on und Robert über­zeugt. „Wenn man frü­her vom Virchow­kli­ni­kum über die Föh­rer Stra­ße ging, gab es da nichts“, erin­nert sich Mari­on, die selbst hier wohnt. In der Mit­te der Feh­mar­ner Stra­ße gab es schon seit ein paar Jah­ren ein Eis­ca­fé, doch durch wech­seln­de Öff­nungs­zei­ten und meh­re­re Betrei­ber­wech­sel kommt es hier dar­auf an, dass erst ein­mal Zuver­läs­sig­keit ein­kehrt. Was im Kiez mög­lich ist, was sich die Kun­den wün­schen, was das hüb­sche Café mit Möbeln im Vin­ta­ge-Style her­gibt, soll sich hier unauf­ge­regt und ohne gro­ßen Hype ent­wi­ckeln. „Wir sind eine Art Fami­li­en­be­trieb“, erzählt Mari­on, die das Eis­ca­fé gemein­sam mit ihrem Geschäfts­part­ner, einem Ange­stell­ten und ihren zwei Kin­dern betreibt. Jeder bringt eine Stär­ke ein, um aus­ge­hend vom Eis immer ein biss­chen mehr aus dem Café zu machen.

Das Eis­an­ge­bot ist eine Mischung aus inno­va­ti­ven Ideen und Klas­si­kern. „Es soll ein fes­tes Ange­bot geben, das hier gut läuft, aber zwei extra­va­gan­te Sor­ten eben auch“, erklärt die Betrei­be­rin. Für Vega­ner und Sor­bet-Fans ist immer etwas dabei. Kuchen, der the­ma­tisch zu den Eis­sor­ten passt, wird es eben­falls geben. Per­spek­ti­visch kommt auch ein Ange­bot an war­mem Essen dazu. Bio-Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten ste­hen, gera­de für die käl­te­re Jah­res­zeit, auch auf der Karte.

Auch wenn Eis das Kern­ge­schäft dar­stellt, soll sich das Eis­Kult auch als kul­tu­rel­ler Ort eta­blie­ren. Mari­ons Sohn Isma­el bedient nicht nur an der The­ke, son­dern möch­te sei­ne Erfah­run­gen aus vie­len Rei­sen künst­le­risch oder kuli­na­risch ein­brin­gen. Denn auch ein inter­na­tio­na­les Publi­kum soll sich in dem klei­nen Wed­din­ger Café wohl­füh­len. Vor allem soll das Café ein Expe­ri­men­tier­feld sein, das zu sei­nem bun­ten Umfeld passt. „Es wäre schön, wenn hier ein gut eta­blier­tes Café ent­steht, das ein gemisch­tes Publi­kum hat“, sagt Mari­on. Sie wünscht sich eben­so Kiez­be­woh­ner wie Cha­ri­té-Mit­ar­bei­ter oder Beuth-Stu­die­ren­de als ihre Gäs­te. Leu­te zusam­men­brin­gen, aus dem Kiez und von außer­halb, ist das Ziel.

Eis­Kult Wed­ding, Feh­mar­ner Stra­ße 20, Diens­tag bis Sonn­tag 12–19 Uhr geöff­net, Tel.  ‭030 22460347

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

1 Comment

  1. Das Eis schmeckt lecker, aber mir sind die Besu­cher zu Chichi……..und ein Eis­ca­fe , das sich selbst Kult nennt, fin­de ich schon ziem­lich überzogen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.