//

Gemeinschaftsgärten im Wedding:
Neues vom Himmelbeet und ElisaBeet

Während das Himmelbeet weiter auf eine Lösung der Standortfrage hofft, wird im ElisaBeet ein Fest vorbereitet.

ElisaBeet

Es gibt Neu­es von zwei sehr unter­schied­li­chen Gar­ten­pro­jek­ten. Wäh­rend das seit Jah­ren an der Ruheplatzstraße/Schulstraße eta­blier­te Him­mel­beet von Schlie­ßung bedroht ist, fei­ert das auf Fried­hofs­ge­län­de gestar­te­te Eli­sa­Beet sein ers­tes Gartenfest.

Himmelbeet weiter bedroht

Lan­ge nichts vom Ende des Him­mel­beets gehört? Das liegt nicht dar­an, dass sich die Fra­ge nach einer neu­en Flä­che für den Gemein­schafts­gar­ten erle­digt hät­te. Noch immer gilt: Das him­mel­beet muss Ende Okto­ber die Flä­che ver­las­sen. “Wir bekom­men sehr viel Unter­stüt­zung von Men­schen aus der Nach­bar­schaft. Alle wol­len, dass das him­mel­beet bleibt! Wir spre­chen mit vie­len Politiker:innen. Alle sagen, sie wol­len etwas für uns tun. Aber es pas­siert: Nichts!” Das schreibt das Him­mel­beet in sei­nem Newsletter. 

Die Aman­dla gGmbH hat einen Zeit­plan für ihr Bau­vor­ha­ben bekannt­ge­ge­ben. Dem­nach wer­de sie Ende 2021 anfan­gen, Kunst-Rasen-Fuß­ball­plät­ze zu bau­en. Mit dem Bau des Gebäu­des soll erst 2022 begon­nen werden.

himmelbeet
Der Gemein­schafts­gar­ten in der Ruhe­platz­stra­ße. Foto: Domi­ni­que Hensel

Das will das Him­mel­beet-Team auf kei­nen Fall, so lan­ge nur die Fuß­ball­plät­ze gebaut wer­den und es kei­ne neue Flä­che für den Gar­ten gibt. Daher for­dern sie, dass die Poli­tik eine Ersatz­flä­che zur Ver­fü­gung stellt. Außer­dem möch­te das Him­mel­beet an allen Pla­nungs- und Ent­schei­dungs-Pro­zes­sen teil­ha­ben. Mehr Infos auf der Web­sei­te oder auf Insta­gram/Face­book. Wer Ideen hat, kann eine E‑Mail schrei­ben: zukunft@himmelbeet.de 

Gartenfest im ElisaBeet

Am Sams­tag, den 26. Juni fin­det auf dem Eli­sa­Beet ein Gar­ten­fest statt. Hier ein (vor­läu­fi­ges) Programm:

  • ab 10 Uhr Pflan­zen­ver­kauf
  • 14- 15 Uhr Vor­stel­lung des Pro­jekts “Eli­sa­Beet
  • 15:30 – 16: Uhr Kin­der­pro­gramm
  • 15:00 – 17:00 Uhr “Der Kiez stellt sich vor” Auf­ruf: Wir suchen inter­es­sier­te Vereine/Einrichtungen aus dem Sol­di­ner Kiez, wel­che ihre Arbeit und Ange­bo­te näher vor­stel­len möch­ten. Unter elisabeet@himmelbeet.de kann man sich gern anmel­den und dabei sein.
  • 17:00- 18:00 Uhr offe­ne Lesung zum The­ma: “Gärt­nern, Leben und Tod”
  • Jede:r bringt sein Gedicht/Text und trägt es vor. Mit Vor­anmel­dung vor Ort.
  • 18:00 Uhr San­dy La S. Schwer­mer (Musik) > “Staub” Harp & Poetry

Bit­te ach­tet vor Ort auf die Abstand- und Hygie­ne­re­geln! Es wird Infos zum genau­en Ablauf am Eli­sa­Beet auf der Web­site geben. 

Sehr gern könnt ihr jeder­zeit das Eli­sa­Beet besu­chen und die Natur und Auf­ent­halts­flä­che genie­ßen – zu den all­ge­mei­nen Fried­hofs­öff­nungs­zei­ten im Juni von 8 – 20 Uhr (Vor­aus­ge­setzt, dass Abstand zu den dort arbei­ten­den Grup­pen gewährt wird.)

Adres­se: St. Eli­sa­beth II Fried­hof
Ein­gang: Wollank­str. 66 , 13359 Ber­lin
Zugang zum Eli­sa­Beet: Folgt den Schil­dern vor Ort

weddingweiserredaktion

Die ehrenamtliche Redaktion besteht aus mehreren Mitgliedern. Wir als Weddingerinnen oder Weddinger schreiben für unseren Kiez.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.