„Naveena Path“: Es schmeckt, auch vegan oder vegetarisch…

Mal hieß es Prince, dann Shaktys, zwischendurch auch mal Volksmensa, und seit Ende 2009 Naveena Path. Wie die Namen wechselten auch die Besitzer, ebenso die Konzepte – aber eines blieb immer gleich: Der Koch. Und der ist es auch, der das Naveena Path zu einem wunderbaren Geheimtipp im Wedding macht.

Der kleine Laden in der Tegeler Straße ist eher rustikal eingerichtet, Probleme, einen Sitzplatz zu finden hat man in der Regel nicht, und auch sonst gibt es eigentlich nichts, was einen spontan dazu bringen könnte, das Lokal zu seinem zweiten Wohnzimmer zu machen. Bis zu dem Augenblick, an dem man dann sein Essen genießt.

Das Naveena Path bietet indische und tamilische Gerichte, sowohl mit Fleisch als auch fleischlos. Gerade auf die vegetarischen und veganen Gerichte hat sich der Koch spezialisiert, und man glaubt es ihm wenn er – immer wieder gerne – betont, dass solchen Speisen seine große Leidenschaft gilt. Die Zutaten sind frisch, die Schärfe variiert gerne mal, und dass man hungrig wieder aus dem Naveena Path rauskommt, geschieht wohl auch nie.

Die Schnelligkeit des Services variiert ebenfalls, ebenso die Bereitschaft des Kochs zu einem ausführlichen, einem sehr ausführlichen oder eben auch gar keinem Plausch. Das Preisniveau bewegt sich auf „gehobenem Wedding“, ist also völlig akzeptabel und angemessen. Im Sommer kann man die leckeren Gerichte auch draußen auf den Bierbänken zu sich nehmen, allerdings nur, wenn man über ein gut gepolstertes Hinterteil verfügt.

Kleiner Tipp: Als Vorspeise sollte man sich die sauer-scharfe Linsensuppe gönnen – ein Gedicht!

Autor: Stef, stefblog.de

Naveena Path, indische und tamilische Küche

Tegeler Straße 22, 13353
Berlin, U+S Wedding,
Geöffnet täglich 11.30 bis 23 Uhr.


6 Kommentare
  1. Uns ist richtig schlecht geworden, 30 Minuten nach dem Essen. War sehr ölig, durch die Gewürze hat man es zunächst nicht so bemerkt. Reis salzig, wässrig- nicht wie man es von anderen Indischen Restaurants gewohnt ist. Hoffe es sind keine fiesen Keime, die wir uns dort eingefangen haben.
    Preisniveau eindeutig viel zu hoch für Ambiente und Qualität. Da hilft auch nicht die erfreulich große Auswahl an veganen Speisen.

  2. […] Tipp kam vom Weddingweiser. Wenn die Neugier siegt, ist schließlich auch der Weg in den Wedding nicht zu weit. Was soll ich […]

  3. Leider keine guten Erfahrungen gemacht wir waren zu 10 und bei fast jeden waren Beschwerden kann ich leider nicht weiter empfehlen in der Hauptstadt gibt es weit besseres

  4. Nicht nur für Vegetarier/Veganer….
    Mein Leibgericht ist Tamil Chicken/Mutton Vindaloo. Ich habe mehrere Indische Restaurants mit Naveena Path verglichen. Keiner kann diesem Koch das Wasser reichen. Die Linsensuppe ist einmalig!!

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.