///
Aktualisiert

Italienische Küche und Bar:
Monella: “Gastronomie ist Kunst!”

Am ehemaligen Schraders-Standort ist das Monella gestartet. Freut euch auf neapolitanische Pizza, Burger, Cocktails und Wein.

2
Monella-Betreiber
Die Betrei­ber Dario (r.) und sein Bru­der. Foto: Andaras Hahn

Auf den ers­ten Blick scheint es eine schwe­re Bür­de zu sein, die Nach­fol­ge des legen­dä­ren Restau­rants Schra­ders im Wed­ding anzu­tre­ten. Doch mit ita­lie­ni­scher Leich­tig­keit, jeder Men­ge Selbst­si­cher­heit und Wage­mut dürf­te der Neu­start mit Piz­za und Cock­tails für die­se schö­ne Loca­ti­on an der Ecke Liebenwalder/Malplaquetstraße gelingen. 

Pizza, Burger, Cocktails

Die bis­he­ri­gen Schra­ders-Betrei­ber hat­ten sich lan­ge nach einem poten­zi­el­len Nach­fol­ger für ihr inzwi­schen 20 Jah­re altes Restau­rant, damals ein Gas­tro-Pio­nier im Wed­ding, umge­se­hen. Dabei stie­ßen sie auf die Neu­köll­ner Piz­ze­ria Monel­la in der Weich­sel­stra­ße. Deren Betrei­ber, Dario, wohnt selbst seit sie­ben Jah­ren im Wed­ding und war sofort interessiert. 

“Ich habe in Ber­lin bis­her nur im Wed­ding gewohnt”, sagt der 40-jäh­ri­ge Ita­lie­ner. Er ist davon über­zeugt, dass sich genau wie er in unse­rem eher ein­fa­chen Stadt­teil Ita­lie­nisch­stäm­mi­ge beson­ders wohl­fühl­ten. Dario ist ein drah­ti­ger, zupa­cken­der Typ, der nicht den gerings­ten Zwei­fel hat, dass das Kon­zept des Monel­la auch im Wed­ding funk­tio­nie­ren wird. Er stammt aus Cas­si­no, einer Stadt zwi­schen Rom und Nea­pel, und legt Wert auf höchs­te Qua­li­tät der Lebens­mit­tel. “Wir wer­den die wich­tigs­ten Sachen direkt aus Ita­li­en impor­tie­ren”, sagt er, “aber wenn es sich anbie­tet, schau­en wir auch, ob wir das auch bei Bran­den­bur­ger Pro­duk­ten fin­den.” Die Piz­za wird es in lan­ger recht­ecki­ger Form mit 60 cm oder sogar als WG-Vari­an­te in dop­pel­ter Län­ge geben. Aber auch Bur­ger (vega­ne und vege­ta­ri­sche Vari­an­ten sind natür­lich eben­falls dabei) ste­hen auf der Speisekarte. 

“Gas­tro­no­mie ist für mich Kunst”, sagt Dario, und das meint er auch genau so. Schließ­lich ist er mit sei­nen Brü­dern als Musi­ker unter­wegs – ihre Dark Rock Band “Vlad in Tears” ist in der Sze­ne durch­aus ein Begriff. Dem­entspre­chend wer­den Live-Musik und Ber­li­ner Kunst an den Wän­den auch im Monel­la eine gro­ße Rol­le spie­len. Rein optisch haben Dario und sei­ne Fami­lie, die das Restau­rant gemein­sam betrei­ben, am Schra­ders-Inté­ri­eur gar nicht viel ver­än­dert. Das Bun­te, Lebens­fro­he, Kunst­af­fi­ne der Gast­räu­me gefällt ihnen näm­lich ganz gut und steht dem Kon­zept in nichts entgegen. 

Gute Vibes in den Wed­ding brin­gen ist den neu­en Betrei­bern wich­tig: “Wenn du in ein Restau­rant gehst und dich gleich wohl­fühlst, kommst du wie­der”, das ist Dari­os Cre­do. Dar­auf wird das Team ein­ge­schwo­ren, dar­auf ist die Spei­se­kar­te aus­ge­rich­tet und mit die­sem Geist kann sich das Monel­la auch im Wed­ding eine treue Stamm­kund­schaft erarbeiten. 

Und woher kommt der Name? Ganz ein­fach, er bezieht auf einen ita­lie­ni­schen Trash-Ero­tik-Film von Tin­to Brass, der in Ita­li­en Kult-Sta­tus genießt. 

Das passt ja genau, denn wir wis­sen alle: Real sex is only Wedding!

Monel­la, Mal­plaquet­str. 16 B, 030 92282154

Mo 17–23, Mi-Sa 17–23, So 10–22 Uhr, Di Ruhe­tag (Stand Novem­ber 2021)

Sonn­tags-Mini-Brunch für 15 Euro: Kuchen, nea­po­li­ta­ni­sche Speisen

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

2 Comments

  1. Ich freue mich, dass ich den Wed­ding­wei­ser ent­deckt habe und unter­stüt­ze Euch auch mit einem monat­li­chen Salär. Ich bin jetzt bes­tens infor­miert. Was mir alles durch die Lap­pen gegan­gen ist, weil ich Euch vor­her nicht kann­te, ich könn­te mich jetzt noch in den …… bei­ßen. Jetzt möch­te ich mich noch imCoop in der Oudenar­der Str. anmel­den, ein super Konzept.

    Macht wei­ter so……

    Chris­sie

Schreibe einen Kommentar zu Christel Hif Antworten abbrechen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.