Kolonie10: Fledermaus und Gutachten

Koloniestraße Berlin Wedding Innenhof
Hof der Kolo­nie­stra­ße 10. © Til­man Vogler

Drei Gut­ach­ten kann die Gemein­schaft der Mie­ter in der Kolo­nie­stra­ße 10 vor­wei­sen und mit ihnen um den Erhalt ihres Hofes kämp­fen. Eines davon belegt, dass in dem Hin­ter­hof die sehr sel­te­ne Mops­fle­der­maus geor­tet wur­de. Ein Inves­tor will Gara­gen in dem his­to­ri­schen Par­al­lel­hof abrei­ßen, um Platz für ein Apart­ment­haus zu schaf­fen. Das geht nun aus Natur­schutz­grün­den nicht so ein­fach. Die Mie­ter wol­len, dass eine Genos­sen­schaft das Wohn­haus und die Remi­sen kauft. Sie haben sich zum Kul­tur­hof Kolo­nie­stra­ße 10 zusam­men­ge­schlos­sen. Zwei Genos­sen­schaf­ten kämen für den Kauf in Fra­ge. Doch die kön­nen nur kau­fen, wenn der Inves­tor sei­ne eige­nen Plä­ne begräbt.

Natur mitten in der Stadt

Koloniestraße Berlin Wedding Innenhof
© Til­man Vogler

Der Kul­tur­hof hofft, dass er das tut, wenn der Abriss der Gara­gen unmög­lich ist. Ver­hin­dern kann den Abriss zum Bei­spiel die pro­fes­sio­nel­le Fle­der­maus­be­ob­ach­tung mit vier auto­ma­ti­schen Bat­Cor­dern vom 29. Sep­tem­ber. Die Fle­der­maus­re­kor­der nah­men Rufe von sechs ver­schie­de­nen Arten auf, dar­un­ter die Zwerg­fle­der­maus und die sel­te­ne Mücken­fle­der­maus. Bedroht sind alle die­se Fle­der­maus­ar­ten, doch die Mops­fle­der­maus ist zudem eine soge­nann­te Ver­ant­wor­tungs­art. Das sind laut Wiki­pe­dia „Tier- und Pflan­zen­ar­ten, für deren Erhalt und Schutz Deutsch­land eine beson­de­re Ver­ant­wor­tung trägt“. Erstellt hat die Unter­su­chung die Agen­tur K&S Umweltgutachten.

Rettet eine Fledermaus die Ateliergemeinschaft Koloniestraße 10?
Die Remi­sen im Hof der Kolo­nie­stra­ße 10. © Til­man Vogler

Ein wei­te­res Fach­gut­ach­ten zum Vogel­be­stand weist 14 beson­ders geschütz­te Vogel­ar­ten nach. „Dar­un­ter drei Mei­sen­ar­ten, aber auch Bunt­specht, Stieg­litz, Eichel­hä­her und Amseln“, sagen die Mie­ter. Beim Bau des benach­bar­ten Apart­ment­hau­ses Viva „sind vie­le Vögel zu uns umge­zo­gen“. Des­halb hat der Kul­tur­hof selbst ein Gut­ach­ten zu Aus­gleichs­maß­nah­men ange­fer­tigt. „Unser Hof kann als Kom­pen­sa­ti­ons­maß­nah­me für den benach­bar­ten Neu­bau ver­stan­den wer­den.“ Als nächs­tes will der Kul­tur­hof Insek­ten erfas­sen, „nach­weis­lich hal­ten sich hier Erd­hum­meln, Soli­tär­bie­nen, die Blau­flü­gel­bie­ne und die Pelz­bie­ne bei uns auf“.In dem Hin­ter­hof befan­den sich frü­her 40 Gewer­be von Tanz­schu­le bis Ate­lier. Dass heu­te sel­te­ne Vögel im Hof der Kolo­nie­stra­ße 10 nis­ten, könn­te auch dar­an lie­gen, dass der Hof 1995 mit Senats­mit­teln von Land­schafts­pla­ner Ralf Steeg begrünt wur­de. 90.000 DM wand­te Ber­lin dafür auf. Des­halb ste­hen heu­te an den Mau­ern Spa­lier­obst­bäu­me und ver­schie­de­ne Klet­ter­pflan­zen. Eine Per­go­la mit Wein­re­ben über­spannt den Hof. Eine Brand­wand und Fas­sa­den sind mit Klet­ter­pflan­zen bewachsen.

Auch der Kul­tur­hof e.V. in Grün­dung hat Bebau­ungs­plä­ne, die das Archi­tek­tur­bü­ro arch.id bereits im Dezem­ber 2018 vor­stell­te. Dabei han­delt es sich um eine „Win-Win-Lösung“ mit „einer attrak­ti­ven Nach­ver­dich­tung und Auf­wer­tung des Grund­stü­ckes bei gleich­zei­ti­gem Erhalt der vor­han­de­nen urba­nen Struk­tur“. Und das ohne Verdrängung.

Der Kampf um die Kolo­nie­stra­ße 10 wird seit län­ge­rem geführt . Schon zwei­mal haben die Mie­ter in letz­ter Sekun­de den Abriss ver­hin­dert und Bau­ar­bei­ter und Bau­ma­schi­nen aufgehalten.

Logo Weddinger Allgemeine ZeitungDer Text stammt aus der Wed­din­ger All­ge­mei­nen Zei­tung, der gedruck­ten Zei­tung für den Wed­ding. Geschrie­ben wur­de er von And­rei Schnell. Wir dan­ken dem RAZ-Ver­lag.

Andrei Schnell

Ich bin ein alter, weißer Mann. Auf WhatsApp schreibe ich vollständige Sätze mit Punkt am Ende. Ich gendere nicht, weil es ja dafür kein Gesetz gibt und es auch keinen moralischen Druck gibt, es zu tun, nicht wahr? Mister Gum genießt meine Bewunderung. Mein Hintergrund ist ostdeutsch (für den, den das interessiert). Politik nehme ich sportlich. Wenn ich ein Buch lese, möchte ich es gleich besprechen. Ich mag Geschichten und Geschichte.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.