//

Kantine N°1: Ein Lichtstrahl für den Osramkiez

2

Kantine Nr.1 in den Osram-HöfenIn den Osram­hö­fen und im benach­bar­ten Forum See­stra­ße befin­den sich zahl­rei­che Arbeits­plät­ze: eini­ge bei der Poli­zei, in Arzt­pra­xen und bei Bil­dungs­ein­rich­tun­gen. Ein wei­te­rer Arbeits­ort ist die meco Aka­de­mie. Sie bringt 450 Teil­neh­men­de ver­schie­de­ner Wei­ter- oder Berufs­bil­dun­gen, Dozen­ten und eige­ne Mit­ar­bei­ter zusam­men. Neu­er­dings kön­nen sich all die­se Men­schen in der Kan­ti­ne N°1 tref­fen, ihre Pau­se ver­brin­gen. Hier gibt es dafür Geträn­ke und vege­ta­ri­sches Essen. Aber auch für die Zeit zwi­schen den Pau­sen ist die Kan­ti­ne da, denn es gibt ein ori­gi­nel­les Coworking-Angebot. 

Coworking mit Kinderbetreuung
vier Co-Working Arbeitsplätze stehen bereit
Vier Cowor­king-Arbeits­plät­ze ste­hen bereit

Bei die­sem Bis­tro han­delt es sich um einen schlich­ten Raum mit gro­ßen Fens­tern, vie­len Hän­ge­leuch­ten und gemüt­li­chen Retro-Ses­seln. Das Café macht das Erd­ge­schoss der See­stra­ße 65 zu einem Ort, an dem man sich gern auf­hält. Die Spei­sen sind durch­weg in Bio­qua­li­tät und alle­samt vege­ta­risch oder vegan; das Ange­bot reicht von Sand­wi­ches und Bagels über Quiches hin zu Sala­ten oder Müs­li. Die Kar­te wird stän­dig aus­ge­baut und an die Wün­sche der Besu­cher angepasst.

moderne Decke in den historischen Räumen der Kantine N°1Die Kan­ti­ne gehört zur meco Aka­de­mie. Die Geschäfts­füh­re­rin­nen Ste­fa­nie Lip­pelt und Alex­an­dra von Bülow haben die­sen Bil­dungs­trä­ger an zwei Stand­or­ten auf­ge­baut. Die Fach­schu­le für Sozi­al­päd­ago­gik, Berufs­fach­schu­le für Alten­pfle­ge und Bil­dungs­stät­te für kauf­män­ni­sche Umschu­lun­gen, bie­tet ihren Kurs­teil­neh­mern einen ganz beson­de­ren Ser­vice: Bis zum 14. Lebens­jahr kann bei Bedarf – etwa wegen Kita- und Hort­schließ­ta­gen oder an Sams­ta­gen – eine Kin­der­be­treu­ung in Anspruch genom­men wer­den. Auch für die sepa­ra­ten Cowor­king-Plät­ze gilt die­ses (kos­ten­pflich­ti­ge) Ange­bot. Im Erd­ge­schoss der See­stra­ße 65, ver­bun­den mit dem Café, befin­den sich der­zeit vier mit Com­pu­ter aus­ge­stat­te­te Arbeits­plät­ze sowie zwei gro­ße Schu­lungs­räu­me. Alle Räu­me kön­nen auch für Work­shops, Sit­zun­gen oder Abend­ver­an­stal­tun­gen gemie­tet wer­den. Ein Tages­ti­cket für einen Cowor­king-Platz kos­tet bei­spiels­wei­se 20 Euro.

Meeting-Räume stehen auch zur VerfügungEine ori­gi­nel­le gestal­te­ri­sche Idee zieht sich durch die Räu­me: Wie bei einem Scheu­nen­tor las­sen sich zwei schwar­ze, an Rol­len auf­ge­häng­te Tafeln aus­ein­an­der schie­ben. Die dadurch frei­wer­den­den Wän­de kön­nen mit Bea­mern für Prä­sen­ta­tio­nen oder Schu­lungs­zwe­cke genutzt wer­den. Die Kan­ti­ne N°1 befin­det sich in einem neo­klas­si­zis­ti­schen Ver­wal­tungs­bau, durch den 1914 die Berg­mann­sche Glüh­lam­pen­fa­brik, spä­ter Osram, ergänzt wur­de. Nun erstrahlt das Erd­ge­schoss – frü­her ein­mal ein Bio­su­per­markt – in neu­em Glanz, und für die vie­len im Gebäu­de­kom­plex Beschäf­tig­ten gibt es auch in die­sem Kiez einen Lichtstrahl.

Kan­ti­ne N°1, See­stra­ße 65, Ein­gang Innen­hof, Forum See­stra­ße, geöff­net Mo-Fr 8–16.30 Uhr, Web: Kan­ti­ne N°1

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

2 Comments

  1. Bin hier auf der Suche nach der Spei­se­kar­te gelan­det 😉 Lei­der ver­linkt ihr nicht kor­rekt auf die Web­site der Kantine1. Nach­dem ich wei­ter­ge­sucht habe, hab ich die­se dann gefun­den: https://www.kantine1.de Ist ver­mut­lich neu, aber am bes­ten ihr passt den Link im Arti­kel an. Dann ist es leich­ter zu finden…

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.