In eigener Sache: Wechsel beim Weddingweiser

Beim Wed­ding­wei­ser hat es zum Monats­an­fang einen Wech­sel gege­ben. Domi­ni­que Hen­sel gibt nach drei Jah­ren die Chef­re­dak­ti­on ab. Ansprech­part­ner für die Redak­ti­on ist nun aus­schließ­lich Blog-Grün­der Joa­chim Faust.

Domi­ni­que Hen­sel hat in den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren als ehren­amt­li­che Chef­re­dak­teu­rin ver­schie­de­ne Auf­ga­ben beim Wed­ding­wei­ser über­nom­men. Sie hat die Autoren betreut, Tex­te bear­bei­tet, die The­men aus­ge­wählt und den Redak­ti­ons­plan erstellt. In der Zeit ihrer Chef­re­dak­ti­on wur­de die The­men­pa­let­te des Wed­ding­wei­sers um Poli­tik und regel­mä­ßi­ge Mei­nungs­bei­trä­ge erwei­tert. Dar­über hin­aus hat sie den Face­book-Kanal mitbetreut.

Die ehe­ma­li­ge Chef­re­dak­teu­rin, die als frei­be­ruf­li­che Jour­na­lis­tin arbei­tet, bleibt als Autorin beim Wed­ding­wei­ser. Dar­über hin­aus stellt sie wei­ter­hin wöchent­lich die Ver­an­stal­tungs­tipps zusammen.

Kon­takt zur Redak­ti­on: redaktion(at)weddingweiser(punkt)de

Ein Hinweis

Es gibt vie­le Mög­lich­kei­ten, einen finan­zi­el­len Bei­trag für unab­hän­gi­gen, ehren­amt­lich ver­ant­wor­te­ten Lokal­jour­na­lis­mus zu leis­ten. Davon pro­fi­tie­ren vie­le: Die, über die wir berich­ten. Die, die wir im Kiez bekannt machen. Die, die Ver­an­stal­tun­gen aus­rich­ten und dafür Auf­merk­sam­keit brau­chen. Die, die das lesen und wis­sen, was in ihrem Kiez los ist. Und damit könnt ihr auch ein­mal Dan­ke sagen für die vie­len Ehren­amt­li­chen, die dafür sor­gen, dass fast jeden Tag etwas Neu­es aus dem Wed­ding berich­tet wird. So könnt ihr uns finan­zi­ell unterstützen.


1 Kommentar
  1. Lie­be Dominique,
    dan­ke für dei­ne ehren­amt­li­che Betreu­ung des Wed­ding­wei­sers. Ich bin zwar erst ab März dabei, aber ich hat­te den Ein­druck, dass nicht nur das Team sel­ber, son­dern auch die Wed­din­ger da drau­ßen von dei­ner Arbeit pro­fi­tiert haben.
    Ich habe sehr ger­ne mit dir zusam­men­ge­ar­bei­tet und in der kür­ze der Zeit sehr viel bei dir über die jour­na­lis­ti­sche Arbeit gelernt.
    Lie­be Grü­ße sen­det dir Susanne

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.