Im Spätsommer heißt es wieder “Ausufern!”

Tänzer proben auf dem Hof der UferstudiosDie vier­te Aus­ga­be der Pro­gramm­rei­he AUSUFERN ver­wan­delt von August bis Okto­ber den neu sanier­ten Heiz­haus­kom­plex am Ein­gang der Ufer­stu­di­os in einen neu­en Ver­an­stal­tungs­ort für inter­dis­zi­pli­nä­re künst­le­ri­sche Pra­xis. Fünf Ver­an­stal­tun­gen fin­den vom 1. bis 3. August, vom 8. bis 15. Sep­tem­ber, am 27. und 28. Sep­tem­ber sowie am 5. und 6. Okto­ber statt.

AUSUFERN 2019 ist in die­sem Jahr Auf­takt für den Heiz­haus­kom­plex als künf­ti­gen Ort, der das Ver­hält­nis von Kunst und Gesell­schaft auch mit Blick auf den umlie­gen­den Kiez befragt. Seit Herbst 2018 unter­liegt der Heiz­haus­kom­plex der Ufer­stu­di­os umfas­sen­den Bau­ar­bei­ten, die sowohl einen Erwei­te­rungs­bau umschlie­ßen als auch die Ertüch­ti­gung des Altbestands.

Die dies­jäh­ri­gen AUS­UFERN-Pro­jek­te, die sich dem Leit­the­ma „Trans­for­ma­tio­nen” wid­men, ver­ste­hen das Gebäu­de des Heiz­hau­ses als archi­tek­to­ni­schen Kör­per, den die betei­lig­ten Künst­le­rin­nen und Künst­ler in unter­schied­li­chen For­ma­ten unter­su­chen, bewe­gen, befra­gen, gestal­ten und folg­lich transformieren.

Im September und Oktober

In ihrer Video­skulp­tur „LET´S TAKE ____ OUR SPACE”, die vom 8. bis 15. Sep­tem­ber zu sehen sein wird, reinsze­niert die Bil­den­de Künst­le­rin Yvon Chab­row­ski gemein­sam mit fünf Performer*innen Kör­per­hal­tun­gen und Bewe­gungs­mus­tern, die sie im öffent­li­chen Raum und bei der Betrach­tung von Medi­en­bil­dern gesam­melt hat. Die Arbeit ent­steht in Refe­renz und Wert­schät­zung der Arbeit „Let’s take back our space: Weib­li­che und männ­li­che Kör­per­spra­che als Ergeb­nis von patri­ar­cha­len Struk­tu­ren” von Mari­an­ne Wex aus den 1970er Jah­ren. Am 8. Sep­tem­ber neh­men die Ufer­stu­di­os zudem am Tag des Offe­nen Denk­mals teil.

„Sym­pho­nie des Bau­ens” von Felix Mathi­as Ott, das am 27. und 28. Sep­tem­ber zu erle­ben sein wird, ist eine Wei­ter­ent­wick­lung Otts letz­ter Arbeit Kla­vier­stück. Die kör­per­li­che wie musi­ka­li­sche Aus­ein­an­der­set­zung mit dem Innen­le­ben des Heiz­hau­ses, wird von der Suche nach Har­mo­nien, Bild- und Klang­wel­ten des Bau­ens beglei­tet. Nach einer Pro­be­zeit als Bau­hel­fer auf der Bau­stel­le des Heiz­hau­ses kom­po­niert Felix M. Ott eine Sym­pho­nie in vier Sät­zen, in der Werk­zeu­ge zu Instru­men­ten wer­den und die Geräu­sche des Bau­ens zur Musik.

Zum Abschluss von AUSUFERN 2019 lädt vom 5. bis 6. Okto­ber die Grup­pe „PSR” (Per­for­mance Situa­ti­on Room) mit künst­le­ri­schen Aktio­nen und illus­tren Gäs­ten zur Eröff­nung in ihr neu­es Zuhau­se ein.  HouseHea­ting ist ein 24-stün­di­ges per­for­ma­ti­ves Hap­pe­ning, bei dem Situa­tio­nen geschaf­fen wer­den, die sich auf ganz unter­schied­li­che Wei­sen der Erzeu­gung von Wär­me wid­men. Künstler*innen und Prak­ti­zie­ren­de aus ver­schie­de­nen Berei­chen, wie Tanz, Theo­rie, bil­den­de Kunst, Neue Medi­en, Kampf­kunst und Musik laden in auf­ein­an­der fol­gen­den Zeit­blö­cken dazu ein, ihre Fas­zi­na­ti­on für die Sicht­bar­ma­chung von Unsicht­ba­rem, für Poe­ti­sches, Ess­ba­res, für gemein­sa­me Bewe­gung und für Ritua­le zu tei­len. Die Prak­ti­zie­ren­den wer­den die gan­zen 24h über anwe­send sein. Die Besu­cher sind herz­lich ein­ge­la­den, zu kom­men, zu ver­wei­len oder zu gehen, so lan­ge wie es jedem beliebt.

Pro­gramm­lei­tung: Eva Maria Hoerster

Pro­duk­ti­ons­lei­tung: Inge Zysk

mehr Infos auf http://www.uferstudios.com

weddingweiserredaktion

Die ehrenamtliche Redaktion besteht aus mehreren Mitgliedern. Wir als Weddingerinnen oder Weddinger schreiben für unseren Kiez.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.