Hoffentlich Anschluss unter diesen Nummern

Bücherbox vor dem Centre Francais in einer französischen TelefonzelleUnsin­ni­ge Anru­fe legen die Ber­li­ner Not­ruf­num­mer 110 lahm. Bis zu einem Vier­tel der 1,3 Mil­lio­nen Anru­fe pro Jahr sind kei­ne Fäl­le für den Not­ruf, blo­ckie­ren aber die Lei­tung und füh­ren dazu, dass ech­te Not­ru­fe nicht mehr inner­halb von zehn Sekun­den ange­nom­men wer­den kön­nen. Die Ber­li­ner Poli­zei twit­tert in die­ser Woche die unsin­nigs­ten Not­ru­fe unter dem Hash­tag #NoNot­ruf.

Erst 1973 wur­den die bei­den Not­ruf­num­mern 110 und 112 (Ret­tungs­dienst) ein­ge­führt. Immer dann, wenn ärzt­li­che Hil­fe benö­tigt wird, der Haus­arzt aber gera­de nicht erreich­bar ist, kann man die 116 117, die Ruf­num­mer des ärzt­li­chen Bereit­schaft­diens­tes (in Ber­lin auch 030–31 00 31), anru­fen. Die Kos­ten eines Haus­be­suchs wer­den von den gesetz­li­chen Kran­ken­kas­sen übernommen.

Die bun­des­wei­te Num­mer ist nicht zu ver­wech­seln mit der Num­mer 116 116, mit der sich Kre­dit- und EC-Kar­ten sper­ren las­sen, wenn sie ver­lo­ren gegan­gen oder gestoh­len wor­den sind.

Giftnotruf im Virchow

nothilfenummernMehr als 45.000 Mal im Jahr wird übri­gens das Insti­tut für Toxi­ko­lo­gie auf dem Cha­ri­té Cam­pus Virchow-Kli­ni­kum ange­ru­fen. Der Gift­not­ruf 030 19240 ist 24 Stun­den erreich­bar. Eine beru­hi­gen­de Tat­sa­che kom­mu­ni­ziert das Wed­din­ger Insti­tut auf sei­ner Web­site: „Bei mehr als 80 Pro­zent aller von Kin­dern unter 14 Jah­ren geschluck­ten oder ander­wei­tig appli­zier­ten Sub­stan­zen, ob Medi­ka­men­te, Haus­halts­mit­tel oder Pflan­zen, kön­nen wir auf­grund unse­rer jahr­zehn­te­lan­gen Erfah­rung sofort die Ent­schei­dung tref­fen, dass kei­ne Gefahr besteht und das Kind zu Hau­se blei­ben kann.“

Und für ganz Wage­mu­ti­ge noch die­ser Tipp: Wer die Ber­li­ner Ver­wal­tung in all ihren Ver­äs­te­lun­gen errei­chen will, für den dürf­te der Behör­den­ruf zum Orts­ta­rif 115 inter­es­sant sein (Mo bis Fr 7 – 18 Uhr).

weddingweiserredaktion

Die ehrenamtliche Redaktion besteht aus mehreren Mitgliedern. Wir als Weddingerinnen oder Weddinger schreiben für unseren Kiez.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.