///

Aufruf für kontaktfreudige Menschen:
Gesucht: Pat:innen für Geflüchtete

Mehr als 180 Patenschaften in den letzten Jahren vermittelt

Ihr inter­es­siert euch für ande­re Kul­tu­ren und wollt geflüch­te­te Men­schen ken­nen­ler­nen?
Mit einem Paten­schafts­pro­gramm will das Netz­werk Wedding.hilft Geflüch­te­te und Men­schen aus dem Wed­ding zusam­men­brin­gen. Hier ver­öf­fent­li­chen wir einen Auf­ruf des Netzwerks. 

Foto: Mar­tin Reischke

“In den ver­gan­ge­nen Mona­ten und Jah­ren sind vie­le Men­schen als Geflüch­te­te nach Deutsch­land gekom­men – auch in den Wed­ding. Oft haben sie kaum Kon­takt zu Men­schen aus dem Kiez. Mit dem Paten­schafts­pro­gramm des loka­len Netz­wer­kes „Wed­ding Hilft“ wol­len wir das ändern. Des­halb ver­mit­teln wir Paten­schaf­ten zwi­schen Geflüch­te­ten und Men­schen aus dem Wed­ding. So kön­nen sich neue und alte Bewohner:innen des Bezirks ken­nen­ler­nen und bes­ser zusammenleben.

Die Bedürf­nis­se der Geflüch­te­ten sind dabei so unter­schied­lich wie die Men­schen selbst. Man­che brau­chen drin­gend Hil­fe bei Behör­den­gän­gen oder der Woh­nungs­su­che, ande­re suchen ein­fach Aus­tausch mit Men­schen, die schon län­ger in Ber­lin leben und sich gut in der Stadt zurecht­fin­den. „Wir spre­chen viel mit­ein­an­der“, sagt die Geflüch­te­te Anna. „Das hilft mir, gut Deutsch zu lernen.”

Auch auf Pat:innenseite gibt es ver­schie­de­ne Wün­sche: Man­che wol­len nur einen Kaf­fee zusam­men trin­ken oder mit­ein­an­der kochen, ande­re hel­fen bei der Suche nach der rich­ti­gen Aus­bil­dung für die Neu­an­kömm­lin­ge oder gehen zusam­men ins Muse­um. „Pate sein bedeu­tet für mich kul­tu­rel­ler Aus­tausch, von dem bei­de Sei­ten ler­nen kön­nen“, sagt Pate Daniel.

Durch Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen und aus­führ­li­che Ein­zel­ge­sprä­che ver­su­chen wir, Geflüch­te­te und Pat:innen indi­vi­du­ell und ent­spre­chend ihrer Inter­es­sen zu ver­mit­teln. Wir sind ein acht­köp­fi­ges Team von Wed­din­ger Ehren­amt­li­chen, die das Pro­jekt seit sie­ben Jah­ren mit Lei­den­schaft und Enga­ge­ment vorantreiben.

Foto: Mar­tin Reischke

In die­ser Zeit haben wir schon mehr als 180 Paten­schaf­ten ver­mit­telt – aber es sol­len noch viel mehr wer­den. Dafür brau­chen wir Ihre Hil­fe. Wenn Sie Inter­es­se an einer Paten­schaft mit Geflüch­te­ten haben oder in unse­rer Grup­pe mit­ar­bei­ten wol­len, dann schrei­ben Sie uns eine E‑Mail an [email protected]. Wir ler­nen uns in einem ers­ten Gespräch ken­nen und ver­ein­ba­ren dann die nächs­ten Schrit­te. Mel­den Sie sich bei uns – wir freu­en uns dar­auf, Sie kennenzulernen!”

Web­site des Netzwerks

Erfah­rungs­be­richt eines Paten

Gastautor

Als offene Plattform veröffentlichen wir gerne auch Texte, die Gastautorinnen und -autoren für uns verfasst haben.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.