Flughafen Tegel: Vom Abfertigungs- zum Hörsaal

Flughafengebäude in Tegel
Flug­ha­fen­ge­bäu­de in Tegel

Die rot-schwarz Koali­ti­on in Ber­lin hat die Lan­des­mit­tel für die Beuth-Hoch­schu­le auf 70 Mil­lio­nen Euro ange­setzt. Das sei als Anschub­fi­nan­zie­rung für den Teil­um­zug der Hoch­schu­le auf den Flug­ha­fen Tegel gedacht, wie die Bild-Zei­tung berich­tet. Dort soll die frü­he­re Tech­ni­sche Fach­hoch­schu­le mit rund 1 500 Stu­den­ten vom Win­ter­se­mes­ter 2015/2016 an im der­zeit noch als Ter­mi­nal genutz­ten Haupt­ge­bäu­de ange­sie­delt wer­den. Die Beuth-Hoch­schu­le im Wed­ding  hat eige­nen Anga­ben zufol­ge das größ­te inge­nieur­wis­sen­schaft­li­chen Stu­di­en­an­ge­bot in Ber­lin und Bran­den­burg. Dort sind rund 10.000 Stu­den­ten ein­ge­schrie­ben und 300 Pro­fes­so­ren tätig. Die Hoch­schu­le hat meh­re­re Außen­stel­len in der Stadt.

Endlich kein Platzmangel mehr

Neubau der Beuth-Hochschule
Neu­bau der Beuth-Hochschule

Die Beuth-Hoch­schu­le erhofft sich durch den geplan­ten Teil­um­zug eine Lösung ihres Platz­pro­blems. Einer Nut­zung des leer­ste­hen­den Rat­haus­turms im Wed­ding wur­de im letz­ten Win­ter eine end­gül­ti­ge Absa­ge erteilt, wie berich­tet wur­de. Statt des­sen wird dort das Job­cen­ter Ber­lin-Mit­te ein­zie­hen. „Uns feh­len etwa 15.000 Qua­drat­me­ter. In Tegel sol­len wir die­se Flä­che bekom­men“, sag­te Hoch­schul­spre­che­rin Moni­ka Jan­sen. Nach dem Wil­len der  SPD und der CDU soll Rei­ni­cken­dorf ab 2015 erst­mals Stand­ort einer Hoch­schu­le wer­den. Die von Raum­not geplag­te Beuth-Hoch­schu­le selbst sieht die Plä­ne erst ein­mal sehr posi­tiv. „Wir ste­hen in den Start­lö­chern“, sag­te Jan­sen. Tegel lie­ge nur etwa drei­ein­halb Kilo­me­ter vom Haupt­cam­pus in Wed­ding ent­fernt. Und zu die­sem Stand­ort bekennt sich die Hoch­schu­le weiterhin.

Vor allem die Zukunfts­tech­no­lo­gien Erneu­er­ba­re Ener­gien, Gar­ten­bau und Land­schafts­pla­nung sol­len am neu­en Stand­ort Ber­lin-Tegel gebün­delt wer­den. Platz für Test­stre­cken und moderns­te Labo­re soll aus­rei­chend vor­han­den sein. Auch die Grün­der­werk­statt soll nach Tegel ziehen.

Web­site der Hochschule

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.