Filme von Frauen beim Furora Film Festival

Natio­na Gar­den Her wall © Olym­pia Mytilinaiou

Ein femi­nis­ti­sches Film­fes­ti­val fin­det erst­mals am 7. und 8. Dezem­ber zum ers­ten Mal im City Kino Wed­ding und dem Cent­re Fran­çais de Ber­lin statt. Es prä­sen­tiert Fil­me von Frau­en aus der Film­bran­che, die am Anfang ihrer Kar­rie­re ste­hen. Ein Rah­men­pro­gramm ermög­licht die Ver­net­zung und den Aus­tausch zwi­schen Berufs­an­fän­ge­rin­nen und Exper­tin­nen aus der Branche. 

Weibliche Perspektive

“Baro­ne­sa” © Ventura

Als ein­zi­ges Fes­ti­val in Deutsch­land zeigt das Furo­ra Film Fes­ti­val aus­schließ­lich Fil­me von inter­na­tio­na­len Frau­en, die am Anfang ihrer Kar­rie­re in der Film­bran­che ste­hen. In ins­ge­samt vier Scree­nings lau­fen zwei Lang­fil­me und vier­zehn Kurz­fil­me von Regis­seu­rin­nen aus 15 Ländern.

Die weib­li­che Per­spek­ti­ve der Regis­seu­rin­nen prägt die gezeig­ten Fil­me. Vie­le der behan­del­ten The­men wie zum Bei­spiel weib­li­che Kör­per­nor­men, die Mens­trua­ti­on oder sexu­el­le Gewalt betref­fen vor allem Frau­en in ihrem All­tag. Zu den Film­vor­füh­run­gen sind den­noch alle Inter­es­sier­ten, unab­hän­gig von ihrem Geschlecht, herz­lich eingeladen.

Laut der Stu­die „GENDER UND FILM – Rah­men­be­din­gun­gen und Ursa­chen der Geschlech­ter­ver­tei­lung von Film­schaf­fen­den in Schlüs­sel­po­si­tio­nen in Deutsch­land“ der Film­för­der­an­stalt (FFA) von 2017 sind etwa die Hälf­te der Film­hoch­schul­ab­sol­ven­tin­nen weib­lich, den­noch blei­ben 90 % der För­der­mit­tel ihren männ­li­chen Kol­le­gen vor­be­hal­ten. Frau­en im Film­ge­schäft, beson­ders in Schlüs­sel­po­si­tio­nen wie Regie, Dreh­buch und Kame­ra, sind unter­re­prä­sen­tiert. Dadurch ent­steht der Trug­schluss, es gäbe mehr Fil­me­ma­cher als – mache­rin­nen. Dass dies den Ein­stieg ins Film­ge­schäft für weib­li­che Film­hoch­schul­ab­sol­ven­tin­nen erschwert, liegt auf der Hand. Das Furo­ra Film Fes­ti­val knüpft hier an. Es möch­te Stu­den­tin­nen und Bran­chen­ein­stei­ge­rin­nen von Beginn ihrer Kar­rie­re an eine Ver­net­zung ermög­li­chen und eine Platt­form bie­ten, auf der die Frau­en ihre Fil­me prä­sen­tie­ren können.

Programm für Frauen aus der Filmbranche

Das Team © Furo­ra Film Festival

Neben den Scree­nings gibt es ein Work­shop- und Rah­men­pro­gramm expli­zit für Frau­en aus der Film­bran­che. In Work­shops zu Kame­ra und Sound Design erlan­gen die Teil­neh­me­rin­nen berufs­spe­zi­fi­sches Wis­sen, zudem gibt es einen Vor­trag über die Ver­net­zung im inter­na­tio­na­len Film­markt. Bei einem Speed-Dating-Brunch in Koope­ra­ti­on mit dem Bünd­nis „Women´s Film Net­work Ber­lin“ und mit freund­li­cher Unter­stüt­zung der „Pro Quo­te Film“ kom­men Exper­tin­nen der Bran­che mit Berufs­an­fän­ge­rin­nen zusam­men. Ver­an­stal­ter des Fes­ti­vals ist der FIBRA Frau­en­ver­ein e.V.

Ver­an­stal­tungs­da­ten: Furo­ra Film Fes­ti­val | 7. Dezem­ber 2018 19:00 – 23:30 | 8. Dezem­ber 2018 11:00 – 00:00 Ver­an­stal­tungs­ort: City Kino Wed­ding & Cent­re Fran­çais | Mül­ler­str. 74 | 13349 Berlin

Eröff­nung: 7. Dezem­ber 2018 19:00 im Foy­er des City Kino Wedding 

Ein­tritt: Film­s­cree­nings: 7€ je Vor­stel­lung | Work­shops je 7€ | Vor­trag 5€

Anmel­dun­gen und Vor­ver­kaufs­kar­ten über www.furorafestival.de/#tickets

 

weddingweiserredaktion

Die ehrenamtliche Redaktion besteht aus mehreren Mitgliedern. Wir als Weddingerinnen oder Weddinger schreiben für unseren Kiez.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.