Eine kleine Berlinale im Wedding

Das Favourites Film Festival im vergagenen Jahr. Foto: Jonas Friedrich
Das Favou­rites Film Fes­ti­val im ver­ga­ge­nen Jahr. Foto: Jonas Friedrich

Für Film­lieb­ha­ber ist das City Kino Wed­ding schon lan­ge kein Geheim­tipp mehr. In der Mül­ler­stra­ße 74 wer­den regel­mä­ßig fil­mi­sche Lecker­bis­sen ser­viert, die Ber­li­na­le war bereits zwei Mal zu Gast, vie­le Fil­me­ma­cher kom­men gern in das schö­ne Kino mit dem tol­len Flair. Und es gibt immer noch mehr! Zum zwei­ten Mal fin­det nun das Favou­rites Film Fes­ti­val im City Kino Wed­ding statt. Von Mitt­woch, den 20. bis Sonn­tag, den 24. Sep­tem­ber sind neun Lang­fil­me und genau­so vie­le Kurz­fil­me zu sehen. Eine klei­ne Ber­li­na­le im Wedding.

Im City Kino Wedding. Foto: Jonas Friedrich
Im City Kino Wed­ding. Foto: Jonas Friedrich

Das Favou­rites Film Fes­ti­val fin­det in die­sem Jahr zum sieb­ten Mal in Ber­lin statt. Und wie­der wer­den aus­ge­wähl­te, aktu­el­le Fil­me gezeigt, die bereits auf Fes­ti­vals im In- und Aus­land einen Publi­kums­preis gewon­nen haben. Das Fes­ti­val beginnt am Mitt­woch, den 20. Sep­tem­ber um 20 Uhr mit der ser­bisch-bos­nisch-kroa­ti­schen Kopro­duk­ti­on „Dobra žena / A Good Wife“, dem Regie­de­büt der ser­bi­schen Schau­spie­le­rin Mir­ja­na Kara­no­vić, die nach Ber­lin anrei­sen wird, um ihren Film zu präsentieren.

Am Don­ners­tag, den 21. Sep­tem­ber ist dann die paläs­ti­nen­si­sche Schau­spie­le­rin und Regis­seu­rin Hiam Abbass zur Prä­sen­ta­ti­on von „Insy­ria­ted“ zu Gast beim Favou­rites Film Fes­ti­val, um in einem Podi­ums­ge­spräch im Anschluss an die Vor­füh­rung die Fra­gen des Publi­kums zu beant­wor­ten. Hiam Abbass wur­de in Naza­ret gebo­ren und hat seit 1994 in zahl­rei­chen israe­li­schen, ara­bi­schen und fran­zö­si­schen sowie US-ame­ri­ka­ni­schen Fil­men gespielt. Sie gilt als Grand Dame des unab­hän­gi­gen ara­bi­schen Kinos.

Zuschauer auf dem Weg zum Favourites Film Festival. Foto: Jonas Friedrich
Zuschau­er auf dem Weg zum Favou­rites Film Fes­ti­val. Foto: Jonas Friedrich

In dem auf­rüt­teln­den Spiel­film „Insy­ria­ted“ von Phil­ip­pe Van Lee­uw, den Hiam Abbass beim Favou­rites Film Fes­ti­val vor­stellt, erlebt der Zuschau­er 24 Stun­den im Leben einer syri­schen Fami­lie, die ihre Woh­nung mit­ten im zer­bomb­ten Damas­kus sys­te­ma­tisch ver­ram­melt hat. Abbass ver­sucht in der Rol­le der Mut­ter ver­zwei­felt All­tags­rou­ti­nen auf­recht­zu­er­hal­ten, um ihren Kin­dern, ihrem Schwie­ger­va­ter, ihrer Haus­häl­te­rin sowie einer jun­gen Nach­bars­fa­mi­lie das Gefühl von Struk­tur und Sicher­heit zu geben. Wäh­rend vor den ver­han­ge­nen Fens­tern Schüs­se fal­len, wird drin­nen über die mor­gend­li­che Zeit im Bade­zim­mer ver­han­delt, das Mit­tag­essen zube­rei­tet und Staub gewischt …

Im Rah­men des Fes­ti­val­pro­gramms fin­den Fil­me wie „Insy­ria­ted“, die sich im regu­lä­ren Kino­pro­gramm oft schwer durch­set­zen kön­nen, ein inter­es­sier­tes Publi­kum. Die Zuschau­er sind auch bei die­sem 7. Favou­rites Film Fes­ti­val wie­der gefragt. Die Fes­ti­val­lei­te­rin­nen Anna Jurz­ik und Pau­la Syn­ia­wa bit­ten dar­um, alle Fil­me des Haupt­pro­gramms auf Stimm­zet­teln zu bewer­ten und in der Favou­rite Shorts Night über die liebs­ten Kurz­film mit Hil­fe von Trö­ten und Luft­bal­lons abzustimmen.

Das Programm des 7. Favourites Film Festivals

Mitt­woch, 20. September
20 Uhr Eröff­nungs­film: Dobra žena / A Good Wife

Don­ners­tag, 21. September
19 Uhr: Insy­ria­ted
21 Uhr: Le fils de Jean / A Kid

Frei­tag, 22. September
10 Uhr: Ma vie de Cour­get­te / Mein Leben als Zuc­chi­ni (Schul­vor­stel­lung nach Anmel­dung unter kids@fffberlin.de)
18 Uhr: Nakom
20 Uhr: Lay­la M.
22 Uhr: Sla­va / Glory

Sams­tag, 23. September
18 Uhr: Roya­haye Dame Sobh / Starless Dreams
20 Uhr: The Para­di­se Suite
22 Uhr: Favou­rite Shorts Night (9 Kurzfilme)
23.30 Uhr: Fes­ti­val­par­ty im Foy­er des City Kino Wedding

Sonn­tag, 24. September
17 Uhr: 7. Berlin’s Favou­rite Award / Wie­der­ho­lung Gewinner

Tickets fürs Favourites Film Festival

Tickets kos­ten 6,50 Euro pro Film, 16 Euro für drei Vor­stel­lun­gen. Das Fes­ti­val­ti­cket kos­tet 35 Euro. Kar­ten kön­nen online reser­viert wer­den oder tele­fo­nisch vom 11. bis 26. Sep­tem­ber 2017 unter (0176) 30532687 bestellt wer­den. Fes­ti­val­be­su­cher, die Arbeits­lo­sen­geld II bezie­hen, sich in einem lau­fen­den Asyl­an­trags­ver­fah­ren befin­den oder mit einem Dul­dungs­sta­tus in Deutsch­land leben, sind vom Ein­tritt befreit.

Dominique Hensel lebt und schreibt im Wedding. Sonntags gibt sie hier den Newsüberblick für den Stadtteil, fotografiert dort für unseren Instagram-Kanal (Freitag) und hat hier und da einen aktuellen Text für uns - gern zum Thema Stadtgärten, Kultur, Nachbarschaft und Soziales. Hyperlokal hat sie es auf jeden Fall am liebsten und beim Weddingweiser ist sie fast schon immer.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.