Essen, trinken, diskutieren… über Osteuropa

Über Osteuropa reden und essen 18.11.2019 Ein Gläschen Wodka, eine Umarmung, ein Bruderkuss… Osteuropa und Gastfreundschaft, das scheint Hand in Hand zu gehen. Doch was steht hinter diesem Klischee? Am Abend des 21. November wird bei Essen und Trinken offen über Osteuropa diskutiert.

Klischees überwinden

An einem großen Tisch sitzen viele LeuteGastfreundschaft in Osteuropa – das ist für viele immer noch das Klischee von der Frau am Herd und den Mann mit der Wodkaflasche. Kulinarische Mentoren und Globetrotter wollen diese stigmatisierende Klischees überwinden und zeigen, dass in den Ländern östlich von Deutschland nicht nur Frauen hinterm Herd stehen. Während die Männer gemeinsam mit den Gästen kochen und essen, sprechen sie über Vorurteile und Realität in Polen, Bulgarien und Russland. Sie liefern Einblicke in widersprüchliche Normen, zeigen patriarchalen Strukturen auf, diskutieren, welchen Einfluss Medien darauf haben und was Patriotismus mit Geschlechterrollen zu tun hat. Dazu ist die junge polnische Konditorin Szczecińska Beza aus Stettin als unternehmerisches Erfolgsmodell eingeladen und wird erzählen, wie man kulinarisches Talent zum Business-Erfolg bringt.

Die Teilnahme ist ebenso wie die Speisen kostenlos, die Gespräche werden auf Deutsch geführt.

Osteuropa -Tage

Eine Veranstaltung im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Osteuropa-Tage“

Kostenlose Tickets

Donnerstag, 21. Nov. 2019 19.00

Prinzenmarkt PA58, Prinzenallee 58 Hinterhaus, 13359 Berlin 


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.