Tapas-Bar El Pepe – Kurzurlaub in der Prinzenallee

El Pepe TapasBer­lin ist wun­der­bar – da sind wir uns einig. Aber manch­mal fällt einem sogar in die­ser Stadt die (Stuck-) Decke auf den Kopf. Dann muss ein Tape­ten­wech­sel her: neue Klän­ge, neue Gerü­che, neue Geschmä­cker. Gut, dass die Wed­din­ger dafür nicht weit rei­sen müs­sen. Hin­ter einem Samt­vor­hang in der Prin­zen­al­lee beginnt schon Spa­ni­en. El Pepe macht’s möglich.

El Pepe TischeFür alle, denen Zeit, Geld oder Lust fehlt, sich in den nächs­ten Bil­lig­flie­ger nach Bar­ce­lo­na zu quet­schen, bie­tet El Pepe für einen Abend lang die Flucht in die Fer­ne. Vor dem Restau­rant, im grel­len Licht der benach­bar­ten Döner­bu­de, weht stolz eine gro­ße spa­ni­sche Flag­ge. Der Gast­raum ist geschmack­voll und schlicht. Wer ein­tritt, weiß sofort, dass er bei El Pepe nicht mit kun­ter­bun­tem San­gria und Pael­la zu rech­nen hat. “Tapas y Vinos” steht am Fens­ter – mehr gibt es hier nicht und mehr braucht man hier nicht.

Pimi­ent­os de Padron, Tor­til­la und Cho­ri­zo … Auf der Tafel über der Bar ste­hen ein Dut­zend der klei­nen Häpp­chen zur Aus­wahl. Am bes­ten, man bestellt sich zwei oder drei pro Per­son und kos­tet sich durch. Tapas sind ide­al für Freun­de, die sich viel zu sagen haben und dazwi­schen kaum zum Essen kom­men; oder als Snack zum abend­li­chen Back­gam­mon-Match. Dazu gibt es gute, spa­ni­sche Wei­ne, ein Euro das Glas. Die Kund­schaft ist zu über fünf­zig Pro­zent spa­nisch, was nicht nur für die Qua­li­tät der Spei­sen steht, son­dern auch das Ganz-weit-weg-Gefühl ver­stärkt. Dezen­te Gitar­ren­mu­sik im Hin­ter­grund und das biss­chen extra Geduld, dass man beim War­ten auf die Bestel­lung auf­brin­gen muss, ver­voll­stän­di­gen die Urlaubs-Illusion.

El Pepe DeckenbeleuchtungEl Pepe, das ist die Kurz­form von José, erklärt uns der freund­li­che Kell­ner aus Gra­na­da, der bibli­sche Josef, der ohne Zwei­feln die schwie­ri­ge Auf­ga­be ange­nom­men hat, die ihm erteilt wur­de. Das deutsch-spa­ni­sche Team von El Pepe hat es sich zur Auf­ga­be gemacht, ein biss­chen Spa­ni­en in den Wed­ding zu brin­gen. Wir sagen: “¡Muchas gra­ci­as!”

El pepe Flagge

Tapas-Bar El Pepe, Prin­zen­al­lee 25, Mo-Sa 18–23 Uhr geöff­net, Face­book­sei­te des El Pepe

 

 

 


2 Kommentare
  1. […] von dem Moment an gefreut, als ich mei­ne Fahrt nach Ber­lin zu pla­nen begann. Die klei­ne Tapas­bar El Pepe hat­te näm­lich nicht ich aus­ge­sucht, son­dern Änn­chen von Radau, die ich nun end­lich persönlich […]

  2. […] in Decem­ber in the Prin­zen­al­lee but I didn´t dis­co­ver it until I read this review in the blog Wed­ding­wei­ser. It is a very nice place to stop by and have some Spa­nish wine and tas­ty appe­ti­sers. The bartender […]

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.