////

Die Welt retten bei Maide Manti

Manti auf einem TellerEin klei­nes, unschein­ba­res Geschäft namens Mai­de Man­tı an der zugi­gen, unwirt­li­chen Schul­stra­ße gegen­über der Neu­en Naza­reth­kir­che. Innen ein Mini- Ver­kaufs­raum mit einer Kühl­tru­he und fast kei­nem Platz für einen Tisch mit zwei Stüh­len. Kaum etwas deu­tet dar­auf hin, was es hier gibt. Wir sagen euch, war­um ihr trotz­dem nicht dar­an vor­bei­ge­hen solltet.

Eine außergewöhnliche Mantı ‑Manufaktur

Ein Manti auf einem LöffelDie namens­ge­ben­den Man­tı sind eine tür­ki­sche Spe­zia­li­tät und erin­nern ent­fernt an Tor­tel­li­ni, nur sind sie klei­ner. Sie sind mit Hack­fleisch oder Lin­sen gefüllt und wer­den mit einer Joghurt-Knob­lauch­sauce und einer schar­fen Sau­ce aus Papri­ka­pul­ver ser­viert. Die Betrei­be­rin­nen von Mai­de Man­ti pro­du­zie­ren unzäh­li­ge die­ser für die Regi­on Kay­se­ri typi­schen Teig­ta­schen mit einer eige­nen Maschi­ne, die im Hin­ter­zim­mer steht. Dort befin­det sich auch ein Back­ofen, denn hier wer­den auch vie­le ande­re tür­ki­sche Deli­ka­tes­sen wie Börek, Icli Köf­te (Hack­fleisch in Bul­gur­k­lö­ßen) oder Göz­le­me her­ge­stellt. Dazu kom­men noch lecke­re gefüll­te Pide in der typi­schen Schiff­chen­form, gefüll­te Wein­blät­ter oder auch Baklava.

Der Verkaufsraum bei Maide MantiAlles ist von hoher Qua­li­tät, die vie­len selbst­ge­mach­ten Spei­sen wer­den auch im Rah­men eines Cate­ring­un­ter­neh­mens für Ver­an­stal­tun­gen pro­du­ziert oder in 1 Kilo­gramm-Päck­chen für den Tief­küh­ler. So kann man bei­spiels­wei­se ein Kilo selbst­ge­mach­te Man­ti im Laden kau­fen. Wenn gera­de Platz im Laden ist, kann man sich einen Tel­ler Man­tı­für 6 Euro bestel­len. Doch Vor­sicht: Der Platz reicht kaum aus; es ist kein Ort, um mehr als ein paar Minu­ten im Laden zu sit­zen. Trotz­dem soll­te man sich die frisch zube­rei­te­ten Teig­ta­schen nicht ent­ge­hen lassen!

Eine humorvolle Werbung

Vor der klit­ze­klei­nen Laden­front steht ein Auf­stel­ler, der auf das Geschäft auf­merk­sam macht: “Um die Welt zu ret­ten, brauchst du Kraft! Mach eine Pau­se bei Mai­de Man­ti.” Das habe ich mir nicht zwei Mal sagen las­sen, und es hat sich gelohnt. Die Welt ist ein biss­chen bes­ser – dank Manti.

Mai­de Man­tı, Schul­stra­ße 18

Mo-Mi 9 – 16 Uhr, Do – Sa 9–18 Uhr

 

 

 

 


 

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.