Die „Roten Beete“ verbinden auf vielen Ebenen

Am grünen Nordrand des Wedding hat sich auf einem verwaisten Parkplatz zwischen dem „Eiffelturm“, einer Ziegelmauer und der Grünfläche vor dem City Kino Wedding ein ungewöhnlicher Gemeinschaftsgarten etabliert. Die „Roten Beete“ unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht von anderen Urban Gardening-Projekten wie dem Himmelbeet.

Kiezkompost für die Nachbarschaft

In den Roten BeetenDas Centre Français de Berlin stellt für die Roten Beete einen Teil seines Parkplatzes sowie einen Großteil der benötigten Gartenutensilien zur Verfügung. Hierfür werden sowohl Fördermittel genutzt als auch Eigenkapital zur Verfügung gestellt. Schließlich geht es darum, ein Zusammenspiel zwischen dem Centre, der Stadt und der Nachbarschaft zu ermöglichen. Anders als bei anderen Gemeinschaftsgärten gibt es offiziell keine von Einzelnen bewirtschaftete Beete, sondern alles wird von einem Gartenteam kollektiv organisiert. Die Nutznießer:innen des Gartens treffen sich regelmäßig anlässlich gemeinsamer Aktionen, die darauf abzielen, den Garten zu vergrößern, zu verändern, ihn mit Leben zu füllen oder einfach Zeit miteinander zu verbringen. In der verbleibenden Zeit werden die Hochbeete selbstständig gepflegt. Es gibt keinen dauerhaft besetzten „Info-Point“ im Garten.

Im letzten Frühjahr haben die Roten Beete die Nachbarschaft aufgefordert, Küchenabfälle zum „Kiezkompost“ zu bringen. Schnell war der erste Komposter mit organischen ungekochten Gemüseresten, Blumen und Kaffeesatz voll. In der Vergangenheit wurde schon fleißig gesammelt, und so gab es bereits selbst kompostierte Erde.

Dank einer Euro-Paletten-Spende sind in den letzten Wochen neue Sitzgelegenheiten für die Besucher:innen entstanden, aber auch ein massiver Ess- oder Workshoptisch mit integriertem Kräuterbeet.

Wichtig ist den Initiatoren, eine Verbindung zwischen den Generationen herzustellen, zwischen Jung und Alt, die sich über ihre Kenntnisse und Erfahrungen der Gartenarbeit –aber nicht nur-  austauschen. Außer werden junge Teilnehmende an Austauschen zwischen verschiedenen Ländern beteiligt und sorgen dadurch für ein interkulturelles Flair.

Jeder kann mitmachen; für weitere Infos oder um sich der Gartengemeinschaft anzuschließen: Kontakt oder https://www.facebook.com/RoteBeeteGemGa/

Müllerstr. 74 (Parkplatz) oder Zugang von der Themsestraße 2B, immer geöffnet


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.