Die Kolumne: Ziemlich buntes Treiben

Die trei­ben es ziem­lich bunt in Wed­ding. Da initi­iert die Stand­ort­ge­mein­schaft Mül­ler­stra­ße ein Kunst-Open-Air unter dem Titel “Das blaue Band”, auf dem 15 Kunst­schaf­fen­de ihre ganz eige­ne Sicht auf ihren Wed­ding mit­tei­len. Jetzt kommt ein zukünf­ti­ger Thea­ter­wis­sen­schaft­ler auf die Idee, unter dem Titel Bau­Stück­Wed­ding auf einem noch unbe­bau­ten Grund­stück eine Mischung aus Nach­bar­schafts­treff und offe­ner Büh­ne für Musi­ker, Schau­spie­ler und ande­re Künst­ler zu errich­ten. Und was pas­siert? Inner­halb kür­zes­ter Zeit fin­det er jede Men­ge krea­ti­ve Mit­strei­ter, die ihm dabei hel­fen wol­len. Stadt sel­ber machen, so hat die­ser jun­ge Mann namens Kajetan Skur­ski sei­ne Moti­va­ti­on  für die­ses Pro­jekt erklärt. Und damit auch die Wir­kung der Gale­rie “Das blaue Band” cha­rak­te­ri­siert. Ich bin gespannt, womit als Nächs­tes ver­sucht wird, den Wed­ding bun­ter wer­den zu lassen.

Autor: Ulf Teichert

 

 

Gastautor

Als offene Plattform veröffentlichen wir gerne auch Texte, die Gastautorinnen und -autoren für uns verfasst haben.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.