Kunst im Karton: Mini-Kunstmesse im Wedding

Kunst im Karton - PlakatNach 15 Jahren MoKuzuMimi (Moderne Kunst zum Mitnehmen) findet das vorweihnachtliche Kunst-Event in den Gerichtshöfen in einem neuen Format statt. Am 7. Dezember 2019 heißt es für sechs Stunden „ Kunst im Karton “  – und zwar plastikfrei. 25 Künstlerinnen und Künstler präsentieren ihre insgesamt 300 Werke in Obst- und Gemüsekartons aus ­Altpapier an der Wand. Die Maximalgröße ist mit dem Kartonformat auch vorgegeben. Die Künstler bieten ihre Werke zu attraktiven ­„Weihnachts-Preisen“ bis höchstens 150 Euro an.

Im Angebot sind Malerei, Zeichnung, Collagen, Skulptur, Objekte und Schmuck. Wer verkauft, darf nachhängen; so ist fast den ganzen Abend für ein gleichbleibend großes Angebot gesorgt. Eine Mischung aus Gast- und Gerichtshöfe-Künstlern zeigt kleinformatige Kunst zu attraktiven Preisen. Bei Glühwein, Punsch und Knabbereien können sich die Gäste mit Genuss die präsentierten Kunstwerke anschauen und auswählen. Die Original-Kunstwerke werden vor Ort an einer Packstation für die Käufer handlich und kostenfrei verpackt. Wir bitten die Besucher, nach Möglichkeit auch eigene Taschen oder Beutel mitzubringen.

Die Gerichtshöfe im November 2016. Foto: Hensel
Foto: Hensel

Seit 1983 arbeiten etwa 70 Künstlerinnen und Künstler unterschiedlichster Herkunft in den sechs Gewerbehöfen der GESOBAU AG zwischen Gericht- und Wiesenstraße, der ehemaligen Industriestätte Nordhof, Baujahr 1912. Hier gibt es sie noch, die „Berliner Mischung“ aus Wohnen, Gewerbe und Handwerk. Viele der Künstler sind im Verein „Kunst in den Gerichtshöfen e.V.“ organisiert
und öffnen regelmäßig ihre Ateliers für die Öffentlichkeit, zum Beispiel zur „Nacht & Tag in den Gerichtshöfen“ oder zur „KUNST im KARTON“ die kleinste, kürzeste und günstigste Kunstmesse im Wedding.

Gerichtshöfe

Gerichtstr. 12–13 oder Wiesenstr. 62 13347 Berlin
Aufgang 4, 3.OG

Samstag, 7. Dezember 2019
von 15.00 – 21.00 Uhr

https://www.kunst-im-karton.de/


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.