Der wilde Wedding – Vorteil oder Vorurteil?

8

Der Orts­teil Wed­ding hat bekannt­lich einen sehr schlech­ten Ruf und wird ver­ein­zelt sogar als Ghet­to bezeich­net. Dafür spricht sicher­lich die Tat­sa­che, dass der Wed­ding in Hin­blick auf den Bezug von Arbeits­lo­sen­geld deutsch­land­weit zu den Spit­zen­rei­tern gehört. Auch liegt der Anteil der Schü­ler, deren Mut­ter­spra­che nicht Deutsch ist, an man­chen Schu­len bei über 90%. Doch das ist nur die eine Seite.

BillardWas steht auf der Posi­tiv-Sei­te? Nied­ri­ge Miet­kos­ten für schö­ne Woh­nun­gen in City-Nähe, vie­le Grün­flä­chen, die von Fami­li­en dazu genutzt wer­den, die Nach­mit­ta­ge drau­ßen zu ver­brin­gen und jede Men­ge Spiel­plät­ze, dazu Bars, die man nie als Frem­der ver­lässt und in denen man noch kos­ten­los Kickern oder Bil­lard spie­len kann. Ein klei­ner Fluss mit dem Namen Pan­ke, der mit den umlie­gen­den Grün­fä­chen eine Hei­mat für Fisch­rei­her, Füch­se und ande­re Tie­re bie­tet. Mul­ti­kul­tu­rel­le Viel­falt, wel­che sich nicht nur in den Gesich­tern der Men­schen wider­spie­gelt, son­dern auch im kuli­na­ri­schen Ange­bot. Künst­ler, die ihre Kunst noch kos­ten­los anbie­ten und in der Viel­falt die Inspi­ra­ti­on suchen. Das sind wohl die Grün­de, wegen denen manch einer sehr ger­ne im Wed­ding lebt, obgleich die meis­ten beim Ein­zug in die­sen Bezirk kaum wis­sen, was sie außer­dem erwartet.

Nicht für jeden das Richtige

Nachts im WeddingNatür­lich sind Hun­de­kot, sozia­le Pro­ble­me und auch der teil­wei­se acht­lo­se Umgang mit schö­nen alten Immo­bi­li­en schon beim Vor­bei­ge­hen nicht zu über­se­hen. Auch ist der Wed­ding nicht für jeden etwas. Wer mit halb ein­ge­zo­ge­nem Kopf, sei­ne Hand­ta­sche fest­kral­lend, durch die Stra­ßen rennt, zeigt jedem der es wis­sen will: ich habe Angst, ich wer­de dir nicht wider­spre­chen und habe etwas in mei­ner Hand­ta­sche, das es wert wäre mich zu über­fal­len. Ein Indi­vi­dua­list mit einer star­ken Per­sön­lich­keit hin­ge­gen wird (wenn er nicht gera­de Streit sucht) in der Regel sehr ger­ne gese­hen und in den meis­ten Geschäf­ten – wenn auch oft in gebro­che­nem Deutsch- sehr herz­lich empfangen.

Angst vor etwas ganz Anderem

Straßenszene im Wedding (Foto: Soldiner Kiez Kurier)Doch war­um scho­ckiert man die Leu­te, wenn man ihnen erzählt, dass man ger­ne im Wed­ding lebt? Die Men­schen, die den Wed­ding nur ober­fläch­lich ken­nen, soll­ten wis­sen, wel­chen Charme der Orts­teil neben den rei­nen Tat­sa­chen und ober­fläch­li­chen Ein­drü­cken ent­fal­ten kann. Wol­len Groß­städ­ter denn, dass die Stra­ßen nachts wie aus­ge­stor­ben sind, damit sie sich siche­rer füh­len? In Gesprä­chen mit eini­gen lang­jäh­ri­gen Bewoh­nern zeigt sich: die Angst, nachts über­fal­len zu wer­den, ist nicht so groß. Statt des­sen befürch­ten vie­le, dass der Orts­teil durch Gen­tri­fi­zie­rung zum Sze­ne­be­zirk wer­den könn­te und dadurch die Miet­prei­se wei­ter stei­gen. Tat­säch­lich haben vie­le Wed­din­ger den Ein­druck, dass die Nach­bar­schafts­ver­hält­nis­se kla­rer sind als in ande­ren Bezir­ken und auch der tür­ki­sche Gemü­se­händ­ler freund­li­cher ist als die deut­sche Ver­käu­fe­rin im Supermarkt.

Bezir­ke wie Prenz­lau­er Berg sind mitt­ler­wei­le vie­les, aber nicht mehr das, wodurch sie zu dem wur­den, was sie ein­mal waren: ein Geheim­tipp für Men­schen, die etwas ande­res suchen als die brei­te Mas­se. Die es sich leis­ten kön­nen, die Ruhe und die Anony­mi­tät der Groß­stadt zu suchen und zu finden.

Ganz all­ge­mein gilt: die­ser Orts­teil taugt nicht für Pau­scha­li­sie­run­gen. Der Ein­druck, den der Wed­ding hin­ter­lässt, ist näm­lich genau­so viel­fäl­tig ist wie sei­ne Bewoh­ner. Viel­leicht sind also die Nega­tiv­schlag­zei­len und Vor­ur­tei­le dem Wed­ding gegen­über in gewis­ser Hin­sicht ein Schutz­wall, um die genann­ten Posi­tiv­bei­spie­le, wel­che den Wed­ding für vie­le Bewoh­ner so lie­bens­wert machen, zu erhalten.

Autorin / Fotos: Sere­na Trommer

Gastautor

Als offene Plattform veröffentlichen wir gerne auch Texte, die Gastautorinnen und -autoren für uns verfasst haben.

8 Comments

  1. Ich woh­ne seit 2 Jah­ren im Wed­ding und mitt­ler­wei­le geht mir der Müll an allen Ecken tie­risch auf den Keks. Wie bit­te schön kann man als stol­zer Bewoh­ner so der­ma­ßen unacht­sam mit sei­ner Umwelt umge­hen??? Der Wed­ding ist ein­fach nur dreckig…

  2. “liegt der Anteil der Schü­ler, deren Mut­ter­spra­che nicht Deutsch ist, an man­chen Schu­len bei über 90%. Doch das ist nur die eine Seite”

    “wird in der Regel sehr ger­ne gese­hen und in den meis­ten Geschäf­ten – wenn auch oft in gebro­che­nem Deutsch- sehr herz­lich empfangen.”

    Der/ die Ver­fas­se­rIn die­ses Arti­kel geht davon aus, dass Deutsch gute Norm ist. Jeden­falls sug­ge­rie­ren die ziti­tie­ren For­mu­lie­run­gen davon, dass TROTZ der Tat­sa­che, dass Deutsch nicht die Mut­ter­sprach eini­ger Men­schen im Wed­ding ist, alles läuft! Das ist eine ziem­lich üner­heb­li­che Sicht auf die Din­ge wie ich finde.

    Ach uns noch ein: Wo zur Höl­le ist es denn ein Qua­li­täts­merk­mal wenn Künst­le­rIn­nen noch für umsont arbei­ten? Kunst und Kul­tur muss bezahlt werden!!

    Grü­ße aus dem Wedding

  3. Nun, ich per­sön­lich fin­de es nicht schlimm, dass hier so vie­le Hart­z4-Emp­fän­ger leben, genau­so schät­ze ich die kul­tu­rel­le Viel­falt. Genau genom­men, ist die­se Pas­sa­ge aber nur der Auf­griff von nega­ti­ven Vor­ur­tei­len, die mir von “Nicht im Wed­ding Woh­nen­den” auf­ge­zählt wurden.

  4. War­um wird es nega­tiv dar­ge­stellt, wenn “der Anteil der Schü­ler, deren Mut­ter­spra­che nicht Deutsch ist, an man­chen Schu­len bei über 90%” liegt?

    • weil es nega­tiv ist.integration in die fal­sche Richtung.ich hat­te ne gute bekannte,die hat spät gehei­ra­tet und mit 41 ein kind gekriegt. sie und ihr mann natür­lich sehr sozi­al und engagiert,bis der klei­ne Prinz da war.da ist man dann doch lie­ber in den speck­gür­tel gezogen,da war die schu­le mit hohem migran­ten­an­teil nicht mehr so toll.die dum­men sind natür­lich die leu­te die nicht weg­zie­hen können.

Schreibe einen Kommentar zu NachmieterExpress Antworten abbrechen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.