Der Wedding räumt auf!

“Wir haben wohl ein klei­nes Müll­pro­blem”, schreibt uns unse­re Lese­rin Anna aus der Bött­ger­stra­ße. Und das Wort klein ist da als Unter­trei­bung zu sehen. “Auto­tei­le, Kin­der­win­deln, Kis­sen, auf mei­nem Weg die Stra­ße ent­lang sehe ich jeden Tag aller­lei – Kin­der spie­len neben Müll­hau­fen – mit­ten in Ber­lin.”  Vor dem Müll kapi­tu­lie­ren ist aber nicht. Durch einen Auf­ruf auf einer Nach­bar­schafts­platt­form kam eine kurz­fris­tig orga­ni­sier­te Müll­sam­mel­ak­ti­on zustan­de. Die­se fin­det mor­gen ab 15 Uhr statt. 

Freiwillige knöpfen sich den Kiez am Gesundbrunnen vor

“Wir las­sen uns nicht unter­krie­gen. Der Wed­ding räumt auf –  mit Mas­ke, Hand­schu­hen und Müll­tü­te. Natür­lich mit respekt­vol­lem Abstand – machen wir unse­ren Kiez schön!”, heißt es im Auf­ruf. Von der gemein­nüt­zi­gen GmbH Wir-Ber­lin wer­den Zan­gen und Hand­schu­he zur Ver­fü­gung gestellt. Außer­dem wird ein Vor­her-Nach­her-Video gedreht. Das Span­nen­de: Die Nach­bar­schaft der Pankstra­ße hat den Post auf der Nach­bar­schafts­platt­form nebenan.de gese­hen und will jetzt auch den Pankstra­ßen­weg aufräumen.

“Der ein oder ande­re mag jetzt den­ken: Wir haben doch gera­de bes­se­res zu tun – wir sind mit­ten in einer Pan­de­mie. Das stimmt, aber jetzt haben man­che Men­schen unter Umstän­den mehr Zeit und Lust etwas zu tun”, so Anna in ihrer Mail. Und viel­leicht gab es gera­de des­we­gen im Vor­feld eine erstaun­lich gro­ße Reso­nanz auf die Aktion.

Übri­gens kann man spon­tan mit­hel­fen, Treff­punkt: Don­ners­tag (Wie­der­ho­lung der Akti­on) 4.2. 15 Uhr, vor der “Wil­den 17”, Bött­ger­str. 17, Gesund­brun­nen.


3 Kommentare
  1. Lie­ben­wal­der Straße/ Naue­ner Platz – Bin ich dabei!

  2. Super! Wenn es hier in mei­nem Kiez – Vineta­platz- wäre ich sofort dabei [Geh­pro­ble­me..] aber es freut mich zu hören dass auch ande­re die Nase voll haben von dem Müll!! Ich fra­ge mich aber auch WARUM es so weit kom­men muss? Wir haben auch Laub­ber­ge hier– hat die BSR sie „ver­ges­sen“ oder war­ten sie dar­auf dass sie sich kom­pos­tie­ren und im Win­de ver­tei­len? Habt Ihr auch so vie­le fet­te Rat­ten? Hier sind sie schon handzahm..

    1. Mei­ne Frau mein­te mal das die Laub­ber­ge da lägen weil das zwei ver­schie­de­ne Dienst­leis­ter sei­en: einer der den Laub zusam­men­kehrt und ein ande­rer der die­sen abholt. Äer­ge­re mich auch regel­mä­ßig dar­über, aber das könn­te es erklären.
      Die Rat­ten haben wir auch, bin bereits mehr­fach fast auf eine getre­ten (ver­se­hent­lich). Die lau­fen sogar kaum noch weg.

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.