Das Wichtigste der Woche im Wedding

Screenshot von Twitter

10.8.2019 Der Wedding ist ja jeden Tag ein Ereignis, laut Meteorologen war der Regen vom vergangenen Freitag sogar ein Jahrhundertereignis. 61 Liter kamen innerhalb einer Stunde aus den Wolken, und damit mehr als sonst in einem Monat. Auch in den anderen Bezirken regnetet es viel, aber nirgendwo so viel wie im Wedding. Der Tagesspiegel hat das Ereignis mal etwas genauer unter die Lupe genommen. Regenmenge war ein „Jahrhundertereignis“. Was war sonst noch los in der ersten Woche nach den Ferien?

Absurd ist, dass zwar durch den Mietendeckel Mieterhöhungen ausgeschlossen sind, aber dass es andere Wege gibt, unliebsame Mieter aus ihren Wohnungen zu holen. Der aktuellste Fall ist die WG in der Dubliner Straße 8. Vor zwei Wochen hatten wir auf die drohende Zwangsräumung hingewiesen, am Dienstag wurde sie dann Realität. Nach über 4 Jahren Rechtsstreit oblag es einer Briefkastenfirma, in Gestalt der Gerichtsvollzieherin, die Wohnung zu räumen.

Wieso überhaupt geräumt wurde, wurde hier in vielen Episoden zusammengetragen: Angefangen mit Sanierungsstau seitens der Hausverwaltung und am Ende das Aberkennen des Status als WG, all das ermöglichte die Zwangsräumung.

Einige Leser kennen vielleicht das Lied „Menschen Leben Tanzen Welt“. „In diesem wurden Kalendersprüche, Werbeslogans und Zeilen aus aktuellen Popsongs durch 5 Schimpansen zufällig aneinandergereiht“ (Wikipedia). Das Ergebnis: Ein radiotauglicher Popsong, der von dem restlichen Radiomix nicht zu unterscheiden ist. Das gleiche passiert nun, nur in Bildsprache, in einem Immobilienvideo, welches unseren Wedding als >den< Bezirk bewirbt. Lieblos aneinandergereihte Hochglanzszenen bewerben den Weddinger Wohnungsmarkt und das Umfeld als den Spot zum Wohnen oder gleich Kaufen.

Die Bildsprache? Null & austauschbar. Schade! Nein, doch nicht. Wie man dann auch noch Humboldthain falsch schreiben kann, ist wiederum eine Frage der Seriosität oder der Ansicht, dass sowieso alles egal ist. Irgendein Dummer wird sich schon finden, wenn der Zuschauer vor dem Ende des Videos nicht bereits eingeschlafen ist.


Das Himmelbeet freut sich momentan über Geschirrspenden. Durch die vielen Gartenfeste der vergangenen Wochen ist doch so einiges zu Bruch gegangen. Wer also noch Geschirr des letzten Polterabends übrig hat oder gerade am Aussortieren ist, der kann diese gerne beim Himmelbeet vorbeibringen.


Neben der Möglichkeit, Müllberge per App dem Ordnungsamt zu melden, was sogar öfters mal Erfolg bringt, gibt es am 20./21. September den World Cleanup Day. Die Initiative wirBERLIN hilft dabei, unsere Kieze etwas sauberer zu bekommen und das nicht nur am 20./21. Mehr Infos und wie man Mitstreiter findet, gibt es bei uns. Selbst aktiv werden gegen die Vermüllung unserer Kieze


Außerdem wurde in der Pankstraße 47 das regionalgeschichtliche MitteMuseum nach jahrelanger Sanierung wieder eröffnet – Berliner Woche


Wer Ideen für ehrenamtliche Projekte im Soldiner Kiez hat, kann diese beim Quartiersmanagement einreichen. Mit Glück werden diese gefördert und man kann etwas Gutes tun oder zumindest einen Anstoß geben. Mehr Infos und Anregungen: Jetzt Idee fürs eigene Projekt vorschlagen.

Ausgesetzt in 2019 wurde dagegen der Gebietsfonds. […] „Mit dem Gebietsfonds können […] kleine und große Ideen, Projekte, Aktionen unterstützt werden, […] Bürgerinnen und Bürger, aktive Interessierte, Engagierte und Neugierige können ihre Ideen einreichen und so spannende Projekte sowie die Entwicklung vor der eigenen Haustür mitgestalten.“ […]

Termine

Bereits zum 6. Mal findet die Aktion MeinWedding auf dem Mittelstreifen der Müllerstraße statt. Ausgewählte Fotos und Collagen werden auf großen Plakaten für ungefähr 4 Wochen ausgestellt. Die möglicherweise größte Open-Air-Galerie Berlins, oder der Welt? Mitmachen konnte jeder, Hauptsache das Motiv hatte einen Wedding Bezug. Heute um 11 Uhr ist die feierliche Einweihung in der Schillerbibliothek mit Bezirksbürgermeister von Dassel. Wer den Wettbewerb nicht mitbekommen hat und nun enttäuscht ist, dem sei gesagt: 2020 gibt es bestimmt wieder die Möglichkeit.

Bereits nächste Woche, am 16., findet wieder die Unverblümt Kulturexpedition statt.

ALTE SCHULE / NEUE SCHULE
Das ehemalige Diesterweg-Gymnasium im Brunnenviertel: Vom Experimentalbau der 1970er zum offenen Bildungscampus?

Montag, 12. August, 18:30 Uhr
Ort: ExRotaprint, Projektraum „Glaskiste“, Gottschedstr. 4, 13357 Berlin

 

Gefördert wird die Umgestaltung des Leopoldplatzes. Vom Leopoldplatz an der Müllerstraße, bis nach hinten durch zur Maxstraße, sind alle eingeladen, ihre Ideen oder Wünsche in einem Beteiligungsverfahren mitzuteilen. Am 26.08. um 17:00 soll es hierzu eine erste öffentliche Begehung geben. Mehr Infos.

Seit 21 Jahren gibt es bereits die Weddinger Wiesel als einzigen Basketballverein im Wedding. Auch der Weddingweiser hatte schon über sie berichtet, aber wir können nicht immer überall up to date sein. Die Berliner Zeitung hat sich in ihrer Serie „Tierisch fit“ den Wieseln genähert und einen Artikel veröffentlicht. Die Weddinger Wiesel Flinke Helfer.

Bei uns auf dem Blog

Die Parkraumbewirtschaftung wird wohl spätestens nächstes Jahr in Wedding und Gesundbrunnen ausgeweitet. Hier die wichtigsten Infos für Betroffene.


Die Moritzbar ist zwar schon geschlossen, sucht aber immer noch eine/n Nachfolger/in:

Liebe Freund*innen der Moritz Bar,
wie ihr wisst, ist die Moritz Bar seit Ende Juni geschlossen. Wir wünschen uns aber nach wie vor sehr, dass die Bar ein queerer Ort im Wedding bleibt, und können bei unserer Hausverwaltung eine*n Nachmieter*in vorschlagen.
Unsere bisherigen Kandidat*innen stellten sich leider als nicht geeignet heraus, und so wenden wir uns nun an die Community: Wenn du oder Freund*innen von dir sich vorstellen können, die Bar zu übernehmen, dann meldet euch unter [email protected], und wir lassen euch gerne alle Informationen zukommen.


Der Wedding in Bildern

Neu in der Grüntaler Straße

War ja klar: E-Scooter in der Panke

Der Weddingmarkt auf dem Leo am 4. August

Marktstände auf dem Leopoldplatz


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.