Obdachlos – eine Ausstellung mitten im Wedding

Einer der vielen leerstehenden Läden rund um die Müllerstraße (c) Foto von Susanne Haun
Einer der vielen leerstehenden Läden rund um die Müllerstraße – doch eine Zwischennutzung für die Ausstellung war nicht möglich. Foto: Susanne Haun

Obdachlosigkeit gehört auch im Wedding dazu, die Obdachlosen vom Leopoldplatz erinnern jeden Tag daran. Doch gesprochen wird über dieses Thema selten. Nach langer Planung findet am 2. November ab 19 Uhr die Eröffnung der Ausstellung „Querbrüche – Obdachlos“ im Café Motte  statt.  Die Organisation der Ausstellung war nicht einfach, umso mehr freuen sich die beiden Künstlerinnen über die Hilfe vom Bezirk Mitte.

Interview: Vorkaufsrecht nach Münchner Vorbild

Amma65
Geht es nach den Grünen, dann soll der Bezirk künftig beim Vorkauf dem Münchner Modell folgen. Foto: Toni Karge

Die Grünen in Mitte wollen Mietern beistehen und fordern deshalb beim Vorkaufsrecht und speziell bei der Abwendungsvereinbarung einen energischer verhandelnden Bezirk (Was ist eine Abwendungsvereinbarung?) Sie verlangen in einem Antrag, dass Mitte dem Münchner Modell folgt. Frank Bertermann (Grüne) erklärt im Interview, worum es geht. (#WohnenImWedding)

Mieter bei der Deutschen Wohnen nervös

In der Friedrich Ebert Siedlung bröckelt der Putz. Foto Mietergruppe.
In der Friedrich Ebert Siedlung bröckelt der Putz. Foto Mietergruppe.

„Wir saßen zwölf Tage im Kalten“, klagen Mieter der Friedrich-Ebert-Siedlung. Ihre Heizung war ausgefallen. Auch wenn die Heizung nun wieder funktioniert, die Mietergruppe ist aufgebracht: „Die Friedrich-Ebert-Siedlung verfällt“, sagen sie. Dagegen sagt die Vermieterin, die Deutsche Wohnen, zum konkreten Fall: „Heizungsausfälle kommen bei allen Wohnungsunternehmen vor.“ Ein Fall von lautstarken Mietern oder eines still und leise einsparenden Vermieters?