Auf Linie: 147er neu im Wedding und dichtere Takte

Bushaltestellenschilder Nettelbeckplatz
© Til­man Vogler

Die BVG hat für den Fahr­plan­wech­sel am 13. Dezem­ber diver­se Ver­än­de­run­gen bei Bus­li­ni­en ange­kün­digt. Eine Linie wird eine ganz neue Stre­cke vom Leo­pold­platz über die Fenn­stra­ße im Wed­ding bedie­nen, bei ande­ren ändert sich nur wenig. Vor allem ver­bes­sert sich die Anbin­dung an den Haupt­bahn­hof. Wir haben alle Fahr­plan­än­de­run­gen ein­mal für euch zusammengefasst. 

Wedding kurz & knapp

Wedding kurz & knappCoro­na, Coro­na!  Eini­ge beson­ders gelieb­te Türen im Wed­ding soll­ten in der kom­men­den Woche eigent­lich wie­der öff­nen… Nun hat der neu­er­li­che Lock­down die­se Plä­ne ver­ei­telt . Was geschah bis zu den neu­en Maß­nah­men, was kommt nun? Wer die Wed­ding-News gele­sen hat, der weiß, wo was los war und dem­nächst (online) sein wird. Hier kommt der Wed­ding-Sta­tus in 22 Meldungen.

Neue Wege zum Flieger – aus dem Wedding zum BER

Manch­mal (ganz sel­ten) hat man das Bedürf­nis, den Wed­ding zu ver­las­sen. Wenn’s unbe­dingt mit dem Flie­ger sein muss­te, ging das schnell: Flug­ha­fen Tegel sei Dank! Nun macht er tat­säch­lich dicht. Egal wie man zu TXL steht (Flug­lärm nervt! Er liegt so nah am Wed­ding!) – wenn es uns zum Flie­ger zieht, müs­sen wir uns ab Novem­ber an neue Wege gewöh­nen. Wir erklä­ren euch, wie ihr vom Wed­ding am bes­ten zum BER mit sei­nen unter­schied­li­chen Ter­mi­nals kommt. Als Trost­pflas­ter für alle Tegel-Fans sei gesagt: Den neu­en Flug­ha­fen kann man jetzt auch in nur 25 Minu­ten auf der Schie­ne erreichen. 

AG will mehr Mobilität statt mehr Verkehr

Verkehrszählung
Zäh­lung des Durch­gangs­ver­kehrs Stee­ger Stra­ße bis Grün­ta­ler Stra­ße. Foto: Robert Schimanek

06.10.2020 Ihr Mot­to könn­te sein: Bei uns zählt jeder. Eine Grup­pe von etwa 20 Leu­ten aus dem Sol­di­ner Kiez setzt sich vor ihrer Haus­tür für ein neu­es Ver­ständ­nis von Mobi­li­tät ein. Und dazu zäh­len auch Ver­kehrs­zäh­lun­gen. Zähl­meis­ter wer­den gesucht. Eini­ges hat die erst 2019 gegrün­de­te Grup­pe AGNMV bereits geschafft. Das nächs­te gro­ße Ziel ist ein Work­shop. Ach ja, und die Dia­go­nal­sper­re auf der Grün­ta­ler ist auch noch nicht in tro­cke­nen Tüchern. Robert Schi­m­anek erzählt, war­um es sich lohnt mitzumachen.

Ringen ums Parkcafé Rehberge

Wie bereits im Juni berich­tet, soll­te das Trau­er­spiel um das Gebäu­de des seit 2014 geschlos­se­nen Park­ca­fés Reh­ber­ge an der Cat­cher­wie­se eigent­lich ein abrup­tes Ende fin­den: Statt Gas­tro­no­mie hät­te der Box­sport des Ver­eins Her­tha BSC eine neue Heim­statt gefun­den . Einen Beschluss über die sport­li­che Nut­zung hat­te das Bezirks­amt Mit­te am 28. Juli gefasst. Doch die Umwand­lung in eine Box­hal­le woll­te die ört­li­che SPD Reh­ber­ge nicht hin­neh­men. Das Gebäu­de soll­te für alle nutz­bar blei­ben, für die gan­ze Wed­din­ger Bevöl­ke­rung. Jetzt heißt es: Alles auf Anfang.

Was wir über die neue S‑Bahn zum Hauptbahnhof wissen

Aktua­li­siert: Las­sen wir mal alle Pro­ble­me beim Bau der als S 21 / City-S-Bahn S 15 bezeich­ne­ten neu­en S‑Bahn-Linie außen vor, die zu Pla­nungs­än­de­run­gen, Bau­zeit­ver­län­ge­run­gen und pro­vi­so­ri­schen Zwi­schen­lö­sun­gen geführt haben. Der Bau schrei­tet jetzt jeden­falls wei­ter vor­an und wir kön­nen uns auf eine neue S‑Bahn-Ver­bin­dung zwi­schen Gesund­brun­nen und dem Haupt­bahn­hof freu­en. Die­se wird am Ende eine gute Mil­li­ar­de Euro gekos­tet haben und frü­hes­tens Ende 2021 eröff­net werden.