Café Jojo: Ein familienfreundlicher Ort

Ein Tresen, eine Kuchenauslage und ein GetränkekühlschrankMit dem Wed­ding geht es immer mal wie­der auf- und abwärts wie bei einem Jojo. Inso­fern passt der Name des Cafés in der Naza­reth­kirch­stra­ße gut zu sei­nem Kiez. Aber auch aus ganz ande­ren Grün­den lohnt es sich, die­sen Ort zu entdecken.

Aus Kinderladen wurde Café

Eine Ecke in einem CaféSchon seit eini­gen Jah­ren hat sich die Naza­reth­kirch­stra­ße zu einer Café-Mei­le ent­wi­ckelt. Gleich zwei Cafés befin­den sich direkt neben­ein­an­der in fried­li­cher Koexis­tenz. Syl­via, die Betrei­be­rin des Café Jojo, hat in die­sen Laden­räu­men bis vor ein paar Jah­ren einen eige­nen Kin­der­la­den namens Jojo-Kin­der­welt betrie­ben, dann wur­de es als fran­zö­si­sche Pâtis­se­rie Gâtò gas­tro­no­misch bespielt, und so ist es nur fol­ge­rich­tig, dass hier wie­der ein Café ent­stan­den ist.

Vegan oder nicht

Croissants und BackwerkBeim Jojo, das sich in schi­ckem Blau­grau mit eini­gen cyan­blau­en Wän­den prä­sen­tiert, han­delt es sich um ein Tagesca­fé, das in der Woche (außer mon­tag) schon um 7 Uhr öff­net. Alles, was es im Café Jojo zu essen gibt, ist aus fri­schen Zuta­ten haus­ge­macht. Hier gibt es – wie an die­sem Stand­ort gewohnt – Crois­sants, Müs­li, cre­mi­ge Frucht­des­serts zum Mit­neh­men – also Din­ge, die man früh­mor­gens so braucht. Mit­tags wer­den zwei ver­schie­de­ne war­me Gerich­te ange­bo­ten, meist vege­ta­risch. Eher für den Nach­mit­tag ist das Kuchen­an­ge­bot gemacht. Vega­ner fin­den hier immer etwas denn, denn vie­le Back­wa­ren gibt es auch in einer vega­nen Vari­an­te. Und über­haupt sind alle sons­ti­gen tie­ri­schen Pro­duk­te in Bio-Qua­li­tät. Ein spe­zi­el­les Früh­stücks­an­ge­bot gibt es nur am Samstag.

Ein Paradies für Kinder

Ein Zimmer voller SpielzeugDoch der beson­de­re Clou die­ses lang­ge­zo­ge­nen, geräu­mi­gen Cafés ist das gro­ße Spiel­zim­mer für Kin­der bis 7 Jah­re. Hier kön­nen Eltern ihre Kin­der unbe­sorgt spie­len las­sen, wäh­rend sie es sich im Vor­der­raum gut gehen lassen.

Innenraum eines CafésUnd natür­lich sind bei schö­nem Wet­ter die Tische vor dem Café mit Blick auf den grü­nen Teil des Leo­pold­plat­zes und die leben­di­ge Naza­reth­kirch­stra­ße bis auf den letz­ten Platz belegt. Kon­kur­renz belebt hier das Geschäft: Jedes der Cafés in der Stra­ße hat sich auf eine eige­ne Ziel­grup­pe spe­zia­li­siert; im Café Jojo dürf­ten Eltern mit Kin­dern und Vega­ner beson­ders auf ihre Kos­ten kommen.

Café Jojo, Naza­reth­kirch­str. 44,

Di – Fr 8–18, Sa/So 9–17 Uhr, Frühstück


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.