Buchprojekt über den Architekten der Rotaprintgebäude braucht Spenden

83-A-090100-Rotaprint GottschedstrMit einer Mono­gra­phie über die Ber­li­ner Archi­tek­ten Klaus Kirs­ten und Heinz Nather sol­len jetzt zwei Archi­tek­ten gewür­digt wer­den, die einen nahe­zu unbe­kannt geblie­be­nen Bei­trag zur Nach­kriegs­mo­der­ne geleis­tet haben. Die Finan­zie­rung die­ses Buchs steht aller­dings noch auf töner­nen Füßen – von 25.000 Euro sind noch 6.000 Euro offen. Danie­la Brahm und Les Schlies­ser von der ExRo­ta­print gGmbH, die das Buch­pro­jekt initi­iert haben, rufen daher zu Spen­den auf, damit das Buch im Herbst erschei­nen kann.

Was wäre ExRo­ta­print ohne die Gebäu­de, die der damals 27-jäh­ri­ge Archi­tekt Klaus Kirs­ten in den 1950er Jah­ren für die durch Kriegs­schä­den weit­ge­hend zer­stör­te Rota­print-Druck­ma­schi­nen­fa­brik ent­wor­fen und gebaut hat?
Für die bei­den Initia­to­ren Danie­la Brahm und Les Schlies­ser ist klar: “Ohne den Sta­tus und Schutz als Bau­denk­mal wären die Häu­ser, die heu­te zu ExRo­ta­print gehö­ren, abge­ris­sen wor­den, ohne den hin­te­ren Kis­ten­turm wären wir nicht in den Wed­ding gezo­gen, ohne Bau­denk­mal kei­ne Gemein­nüt­zig­keit der ExRo­ta­print gGmbH, also kein Pro­jekt. ExRo­ta­print ver­dankt die­sem Archi­tek­ten sei­ne Exis­tenz.” In den letz­ten Jah­ren haben die bei­den Gesell­schaf­ter der ExRo­ta­print gGmbH das Werk­ver­zeich­nis des Büros Kirs­ten & Nather erstellt und alle noch vor­han­de­nen Plä­ne gesich­tet, sor­tiert und gesi­chert. Zusam­men mit der umfas­sen­den foto­gra­fi­schen Doku­men­ta­ti­on der frü­hen Bau­ten aus den 1950er und 1960er Jah­ren lagen sie dem nun vor­lie­gen­den Buch­pro­jekt zu Grunde.
Lehrwerkstatt Ex Rotaprint Reinickendorfer StrFür den einen oder ande­ren Spen­der ist viel­leicht inter­es­sant, dass die ExRo­ta­print gGmbH gemein­nüt­zig ist. Daher kann sie Spen­den­quit­tun­gen aus­stel­len, die steu­er­lich gel­tend gemacht wer­den können.
Kon­to­ver­bin­dung:  ExRo­ta­print gGmbH
IBAN:  DE86 43060 96740 20735 600
BIC:  GENODEM1GLS
Ver­wen­dungs­zweck:  Spen­de Buch Kirs­ten und Nather
Mehr Infos unter Tele­fon: 030 4404 5124 oder per Email: info@exrotaprint.de
Klaus Kirs­ten & Heinz Nather – zwei West-Ber­li­ner Architekten
Hard­co­ver, zahl­rei­che bau­zeit­li­che Foto­gra­fien und Plan­zeich­nun­gen, ergänzt durch zeit­ge­nös­si­sche Auf­nah­men, s/w und Far­be, 272 Sei­ten, Auf­la­ge 2.000
PDF mit Lese­pro­be und Bildern
 

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.