Bildungspatenschaften für Kinder aus Südosteuropa

Das Paul-Gerhardt-Stift arrangiert Begegnungen: ein Projekt kümmert sich um Patenschaften zwischen Roma-Familien bzw. Familien aus Südosteuropa und Berlinern. Ziel ist eine Begegnung auf Augenhöhe, damit die Familien und Kinder beim Einleben und Ankommen in Berlin unterstützt werden.

Blick vom Innenhof des Paul-Gerhardt-Stiftes zur MüllerstraßeDie Bildungspaten und -patinnen begleiten Kinder im Alter zwischen sechs und zehn Jahren auf ihrem Bildungsweg. Dabei orientieren sie sich in enger Absprache mit den Eltern an den individuellen Bedürfnissen und Förderbedarfen des Kindes. Die Paten unterstützen die Patenkinder in ihrer schulischen und sozialen Lebenssituation, damit diese neue Perspektiven gewinnen und eigene Stärken entdecken können.

Aufgaben von Bildungspaten/-innen:

• Treffen mit Patenkindern im Stadtteilzentrum oder anderen Orten für mindestens zwei Stunden wöchentlich
• Durchführung verschiedener Freizeitaktivitäten im Sinne kultureller Bildung
• Hilfe beim Deutschlernen, Lesen, Schreiben und Sprechen
• Hilfe bei Hausaufgaben und bei der Vorbereitung von Referaten u. ä.

Die Projektleiterin Alice Kleinschmidt freut sich über zahlreiche Anfragen interessierter Weddingerinnen und Weddinger. Bitte einfach eine Mail an [email protected] schreiben oder telefonisch unter 0173 – 8509215 melden.


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.