Bewegung bei den Berliner Anzeigenblättern

Wäh­rend die Ber­li­ner Woche die Schrift im Titel geän­dert hat, weist das Ber­li­ner Abend­blatt ein kom­plett neu­es Lay­out auf. Nach­dem das Abend­blatt (Ber­li­ner Ver­lag) allen sei­nen Redak­teu­ren gekün­digt hat, scheint alles bis auf die Far­be der Über­schrift alles beim Alten zu blei­ben. Nur eines war ges­tern zu hören, die Frank­fur­ter Rund­schau, die wie das Abend­blatt zum DuMont­Schau­berg-Kon­zern gehört, mel­det Insol­venz an. Der Betriebs­rat tei­te mit, dass der Raus­wurf von guten Mit­ar­bei­tern beim Ber­li­ner Abend­blatt (um damit Kos­ten zu spa­ren), kein geeig­ne­tes Mit­tel sei, Kun­den an die Zei­tun­gen zu bin­den. Inter­es­sant ist die Ver­än­de­rung bei der Ber­li­ner Woche (Sprin­ger Ver­lag) Hier hat man sich von der star­ren Abbil­dung der Zei­tung als PDF gelöst. In der Navi­ga­ti­on kann man jetzt bezirks­wei­se nach Inter­es­se sprin­gen. Das Lay­out ist freund­li­cher, offe­ner und regt zum Stö­bern an.

Es ist zu ver­mu­ten, dass damit die Lücke der bezirk­li­chen Bericht­erstat­tung, die die im glei­chen Ver­lag erschei­nen­de Ber­li­ner Mor­gen­post nicht mehr in vol­lem Umfang leis­ten kann, aus­ge­gli­chen wer­den soll. Die Redak­ti­on der Ber­li­ner Mor­gen­post war ja vor eini­ger Zeit mit der der Welt zusam­men­ge­legt wor­den, wobei die Welt seit­dem den über­re­gio­na­len Teil der Mor­gen­post abdeckt. Sicher ist die Ver­än­de­rung bei der Ber­li­ner Woche auch in Bezie­hung zu Qiez.de zu sehen, dem Online-Por­tal des Tages­spie­gels, bei dem sich auch der Wed­ding­wei­ser betei­ligt. Qiez.de will über die für sie kos­ten­spa­ren­de (weil für sie kos­ten­lo­se) Ein­be­zie­hung der Blog­ger fle­xi­bler an den Ereig­nis­sen in den Bezir­ken sein.

Auf den nun neu­en Sei­ten der Ber­li­ner Woche fin­det sich in die­ser Woche ein Arti­kel vo.n Herrn Jeri­cho über das „Haus der fei­nen Kost“  und die Wed­din­ger Manu­fak­tu­ren, die am 23 – 25.11 ihre Türen öffnen:

http://www.berliner-woche.de/nachrichten/bezirk-mitte/wedding/artikel/weddinger-manufakturen-laden-zur-besichtigung/

Autor: Eber­hard Elfert

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.