Beim Dart Nachbarn treffen – “Vier-Kneipen-Dartturnier” im Brüsseler Kiez

1

Der erst in die­sem Jahr gegrün­de­te För­der­ver­ein Brüs­se­ler Kiez ver­an­stal­tet am 11. August das ers­te Vier-Knei­pen-Dart­tur­nier. 32 Spie­ler dar­ten an die­sem Tag ab 14 Uhr in sie­ben Run­den um den Sieg. Das Beson­de­re an dem Tur­nier ist, dass es gleich­zei­tig in vier Loka­len ent­lang der Brüs­se­ler Stra­ße statt­fin­det und die Dar­ter im Ver­lau­fe des Tur­niers den Spiel­ort mehr­mals wechseln.

Gre­gor Cleo­phas, Vor­sit­zen­der des Ver­eins “Brüs­se­ler Kiez”, erklärt zu die­ser Idee:„Als Ver­ein wol­len wir die nach­bar­schaft­li­chen Bezie­hun­gen för­dern.” Mög­lichst vie­le Nach­barn anspre­chen und mit­ein­an­der ins Gespräch brin­gen – dazu ist Dart­spie­len eine geeig­ne­te Form.

Dani­el Frank, der im Wed­ding bereits seit 1984 Dart­zu­be­hör in Ber­lin ver­kauft und seit­dem auch das Dart­spiel sowohl auf Ver­eins- als auch auf Ver­bands­ebe­ne unter­stützt, ergänzt: „ Da bei die­sem Tur­nier zusätz­lich mehr­mals der Spiel­ort gewech­selt wird, ist der sport­li­che Gedan­ke opti­mal mit dem nach­bar­schaft­li­chen Gedan­ken ver­bun­den. Dies hat mir sofort gefallen.“

Kris­si, Betrei­be­rin einer der Knei­pen, die sich als Spiel­ort zur Ver­fü­gung gestellt haben, sagt: „Unse­re Loka­le wer­den zumeist von Stamm­gäs­ten besucht, die uns treu und selbst­ver­ständ­lich wich­tig sind. Durch unse­re Mit­wir­kung als Spiel­ort kön­nen wir jedoch neue Gäs­te begrü­ßen, wor­über wir uns natür­lich freu­en. Min­des­tens genau­so wich­tig ist es uns aber, durch unse­re Teil­nah­me den För­der­ver­ein bei sei­nen Bemü­hun­gen zu unter­stüt­zen – schließ­lich pro­fi­tie­ren wir alle im Brüs­se­ler Kiez von einem guten, nach­bar­schaft­li­chen Miteinander.“

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www.kiezmacher.de und www.facebook.com/kiezmacher

11. August, ab 14.00 Uhr, im Brüsseler Kiez

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.