Aufstand der Ideen! Konferenz für Gesellschaftsmacher

Einmischen! steht auf einer KonstruktionAm 3. Dezember finden im Silent Green im Wedding eine interaktive Ausstellung, Debatten, Workshops und eine Party statt. Dabei werdenüber 1300 Ideen, gesammelt in ganz Deutschland, präsentiert. Es gibt Panels, u.a. mit Raul Krauthausen von den Sozialhelden und anderen prominenten Gesellschaftsmacherinnen und -machern.

Offene Gesellschaft

Andersmacher Deutschland ist in Bewegung: Ob Fridays for Future, der geplanten Bürger*innenversammlung im Berliner Olympiastadion oder den riesigen #Unteilbar-Demos. Ein neuer politischer Zeitgeist des Machens ist zu spüren. Teil dieser Bewegung ist die Initiative Offene Gesellschaft, die zuletzt mit ihrer Aktion „The Wall against Walls“ weltweit für Schlagzeilen sorgte.  Am 03. Dezember wagt die Initiative den Aufstand der Ideen in Berlin – Unter dem Motto Die offene Gesellschaft in Bewegung wird an diesem Tag in den Ideenmodus geschaltet. Die Mission: Schluss mit Empörung und Untergang – sammeln wir Ideen für die Gesellschaft von morgen!

In der Konferenz dreht sich alles um Ideen, konkrete Visionen und deren Umsetzung – radikal konstruktiv und ergebnisorientiert. Ab 12:30 Uhr diskutiert der Aktivist Raul Krauthausen mit anderen prominenten Gesellschaftsmachern im Panel „Wieso die offene Gesellschaft Ideen braucht.“ Im weiteren Programm bleiben wir im Ideenmodus: Wie findet man Ideen? Wie setzt man sie um? Und in einem Live-Podcast geht es um die Frage: Wie finanziert man Ideen? Zu Gast unter anderem: Timo Reinfrank, Geschäftsführer der Amadeu Antonio Stiftung. 

Die begleitende interaktive Ausstellung wirft Fragen in den Raum. Wofür stehen wir ein und wie? Wie wollen wir in Zukunft leben? Seit Mai reist die Wanderausstellung durch die Republik. Sie bringt Geschichten, Ideen und Utopien aus 14 vorherigen Stationen mit: Von Schwerin bis Passau, von Aachen bis Görlitz, vom „Auf Anfang“ Festival im 200-Seelen-Dorf Auen bis zum Hamburger Reeperbahn Festival. Insgesamt wurden auf der deutschlandweiten Tour 1300 Ideen gesammelt – am 03. Dezember werden die ausgewerteten Ergebnisse in Berlin erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

DiskussionPhilip Husemann, Geschäftsführer der Initiative Offene Gesellschaft, sagt: „Es herrscht Aufbruchsstimmung! Wir stehen vor vielen Herausforderungen: Klimaschutz und der Erhalt lebenswerter Städte sind nur zwei, die den Menschen momentan unter den Nägeln brennen. Es ist klar, dass sich etwas tun muss und das jeder selbst etwas tun kann. Wir brauchen den Aufstand der Ideen!“

Stefanie Dilger, Projektmanagerin bei der Initiative Offene Gesellschaft, ergänzt: „Was wird Deutschland im Jahr 2020 beschäftigen? Wir freuen uns sehr darauf, das aktuelle Stimmungsbild aus ganz Deutschland zu präsentieren, Visionen auf den Weg zu bringen und gemeinsam den Aufstand zu feiern.“

Ab 19 Uhr wird die Konferenz zur Party. Unter anderem wird Hengameh Yaghoobifarah auflegen und für den feierlichen Ausklang sorgen.

Das Programm

12:00 Uhr – Rückblick: Der Weg zum Aufstand der Ideen.

12:30 Uhr – Panel: Wieso die offene Gesellschaft Ideen braucht.

13:30 Uhr – Workshops: Wie man Ideen findet.

15:00 Uhr – Workshops: Wie man Ideen umsetzt.

17:15 Uhr – Panel & Podcast: Wie man Ideen finanziert.

19:00 Uhr – Party & Austausch: Wie man Ideen feiert

Mehr Informationen

Dienstag, 3. Dezember, 11 – 22 Uhr

Silent Green, Gerichtstraße 35, 13347 Berlin

Eintritt frei


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.