KAWA Kaffeemanufaktur: Geschmack mit Klingeling

attiscafe2Mor­gens halb neun im Wed­ding. Die M13 surrt die Oslo­er ent­lang. Die Blin­ker der Autos kla­ckern müde nach irgend­wo, kein Park­platz, ein Kran­ken­haus; auf der Dront­hei­mer Stra­ße wird gehupt. Der Bus wie ein Fel­sen im Berufs­ver­kehr, der Geh­weg leer bis auf die Super­son­der­bil­lig­an­ge­bo­te im Geschäft gegen­über der Kli­nik. Dane­ben: Klin­ge­ling. Klin­ge­ling, das ist die akkus­ti­sche Pfor­te in eine ande­re, schö­ne Guten-Mor­gen-Welt. Es klingt wie eine Kauf­manns­la­den­k­lin­gel und ist ein klei­nes Wind­spiel aus Metall an der Tür von Atti’s Café.

In dem wun­der­schö­nen Win­zig­ca­fé hört man den Wed­ding nicht – und sehen kann man ihn eigent­lich auch nicht. Tür auf, klin­ge­ling, Tür zu. Die Dront­hei­mer ist weg, die Autos sind weg. Was da ist, ist ein gemüt­li­ches Café, das hier im Sol­di­ner Kiez wohl kaum jemand erwar­tet. Ein Café mit ver­flixt gutem Kaf­fee, mit selbst geba­cke­nem Kuchen, Foc­caci­as, vega­nen und nicht vega­nen Hot Dogs, noch mehr Kuchen und noch viel mehr ver­flixt gutem Kaf­fee. Bio, fairtra­de und wasweißichwasnochalles.

attiscafe1Vega­ne Hot Dogs? Ja, das ist schon rich­tig, bestä­tigt Kacper, der frü­her Bar­kee­per war und der das Café mit sei­ner Schwes­ter und sei­ner Frau betreibt. Das Ange­bot rich­te sich sehr stark an Vege­ta­ri­er und Vega­ner. Weil er rein vega­nes Café im Wed­ding aber für chan­cen­los hält, ste­hen auch nicht vega­ne und nicht vege­ta­ri­sche Lecke­rei­en ver­lo­ckend in der klei­nen Vitri­ne am Ein­gang. Alle Gäs­te, die gera­de das vega­ne Ange­bot schät­zen, kann er sei­ne Filia­le in der Gleim­stra­ße – auf der vega­nen Prenz­lau­er Berg- Sei­te – emp­feh­len. Die gibt es seit zwei Jah­ren als Able­ger des Wed­din­ger Cafés. Atti – der Name ist übri­gens kei­ner von Kac­pers Kose­na­men aus Kin­der­ta­gen. Das schö­ne Café heißt nach sei­nem Hund Attila.

attiscafe5Zwi­schen neun und elf und um die Mit­tags­zeit macht es immer beson­ders oft Klin­ge­ling. Näm­lich immer genau dann, wenn im Ober­stu­fen­zen­trum in der Oslo­er Stra­ße um die Ecke die Pau­sen­klin­gel ertön­te. Die Schü­ler gehö­ren zu den Stamm­gäs­ten des Cafés, vom Kran­ken­haus kom­men auch Gäs­te hin­über. Ande­re kom­men auf dem Weg zum Kin­der­gar­ten mit dem Kind im Schlepp­tau, um schnell einen Kaf­fee zu holen, wie­der ande­re lesen hier ent­spannt die Mor­gen­zei­tung. In Atti´s Café kann man dabei ganz her­vor­ra­gend die Welt aus­blen­den, das schma­le Fens­ter gibt nur einen klei­nen Aus­schnitt auf die Welt da drau­ßen frei. Und dazu gibt es den ver­flix­ten Kaf­fee und fast noch ver­flix­te­ren Kuchen.

attiscafe3attiscafe4Atti’s Café besteht aus einem Tre­sen, der den meis­ten Platz bean­sprucht, einer gro­ßen Tafel für die Ange­bo­te, vier kreis­run­den Tischen, einer lan­ge Bank an der Wand und einer hand­voll Stüh­le. Und wer mag, kann auch drau­ßen auf dem Geh­weg sit­zen. Mehr Platz ist eben nicht. Der Rest ist Geschmack und … Klin­ge­ling. Auch jetzt, vier Jah­re nach sei­ner Eröff­nung ist das veg­ans­te Café im Sol­di­ner Kiez jeden Mor­gen wie­der eine Freu­de und das Klin­ge­ling bestä­tigt es ganz melo­disch: Atti’s Café ist noch da. Zum Glück.

Atti’s Café, Dront­hei­mer Stra­ße 1b, Mon­tag bis Frei­tag 7–17 Uhr, im Som­mer auch län­ger und Sams­tag geöffnet 

Text und Fotos: Domi­ni­que Hensel

Anmer­kung: Seit 2016 gibt es auch selbst gerös­te­ten Kaf­fee bei Atti’s unter dem Namen KAWA Kaffemanufaktur.


3 Kommentare
  1. […] LINKS Statt einer Web­sei­te gibt es eine Face­book-Page von Atti’s Café. Ein älte­rer Bei­trag auf dem Wed­ding­wei­ser zu Atti’s Café. […]

  2. […] kom­plet­te Gas­tro-Tipp ist auf dem Wed­ding­wei­ser erschie­nen. Kaf­fee getrun­ken, geschrie­ben und foto­gra­fiert hat Dominique […]

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.