/

AmMa65: Vorkaufsrecht des Bezirks ist jetzt gefordert

Hausgemeinschaft AmMa65 vor dem Haus
Foto: AmMa65

Wir hat­ten vor zwei Wochen über die Bemü­hun­gen der Mie­te­rin­nen und Mie­ter des Eck­hau­ses Ams­ter­da­mer / Mal­plaquet­stra­ße berich­tet, den Ver­kauf ihres Hau­ses abzu­wen­den und selbst gemein­schaft­lich als Käu­fer auf­zu­tre­ten. Nun ist das Haus ver­kauft wor­den. Der Bezirks­stadt­rat Ephraim Gothe (SPD) hat­te sich im Vor­feld dafür aus­ge­spro­chen,  erst­mals das Vor­kaufs­recht des Bezirks anzu­wen­den. Doch dafür drängt die Zeit, wie der Ver­ein der Haus­be­woh­ner AmMa65 mitteilt. 

Pressetext von AmMa65

[Anmer­kung der Redak­ti­on: ] Hier stand ursprüng­lich ein Pres­se­text der Haus­ge­mein­schaft. Auf­grund eines Unter­las­sungs­be­geh­rens haben wir den Inhalt gelöscht.

 

NEUER TERMIN: Die Haus­ge­mein­schaft lädt ein zum Aus­tausch und Initia­tiv­tref­fen “Netz­werk Zusam­men­Für­Wohn­raum” am 30. Janu­ar ab 19 Uhr im Mas­tul, Lie­ben­wal­der­str. 33.(Um vor­he­ri­ge Anmel­dung per E‑mail an presse@amma65.de wird gebeten.)

 

Quel­le: Web­site der Hausgemeinschaft

 

weddingweiserredaktion

Die ehrenamtliche Redaktion besteht aus mehreren Mitgliedern. Wir als Weddingerinnen oder Weddinger schreiben für unseren Kiez.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.