/////

Mehrere Ausstellungen für Kinder vorbereitet :
Sommerferien im Weddinger Labyrinth

Foto: Rag­nar Schmuck

Die Som­mer­fe­ri­en begin­nen mor­gen! Und weil das Laby­rinth-Kin­der­mu­se­um in die­sem Jahr 25 Jah­re alt wird, begeht es sein Jubi­lä­um mit sechs beson­de­ren The­men­wo­chen, sodass sich gleich meh­re­re Muse­ums­be­su­che in der Feri­en­zeit loh­nen. „BEST OF 25“ lässt frü­he­re Aus­stel­lungs­in­hal­te noch ein­mal auf­le­ben und bie­tet das Bes­te aus einem Vier­tel­jahr­hun­dert Spiel, Spaß, Kin­der­the­men und ‑kul­tur.

­Von Kinderrechten über Gebärdensprache bis hin zur eigenen Stadt

11. Juli – 17. Juli: Recht hast du!
Vor 30 Jah­ren wur­de die UN-Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on in Deutsch­land rati­fi­ziert – und wir eröff­nen unser Som­mer­pro­gramm mit einer gro­ßen Kin­der­rech­te­werk­statt, in der Besucher*innen selbst krea­tiv wer­den und ihre Rech­te durch ver­schie­de­ne künst­le­ri­sche Medi­en ken­nen­ler­nen kön­nen. Die The­men­wo­che basiert auf der Aus­stel­lung „Vol­les Recht auf Spunk und Spiel“ (2005/2006), aus der das Kin­der­rech­te-Spiel sowie das Kin­der­rech­te-Memo­ry zurückkommen.

18. Juli – 24. Juli: Alle anders anders
Basie­rend auf der gleich­na­mi­gen Aus­stel­lung „Alle anders anders – Vom Reich­tum des Anders­seins“ aus den Jah­ren 2009 und 2010 kön­nen Besu­cherinnen in die­ser The­men­wo­che her­aus­fin­den, was ihre Kör­per alles kön­nen – zum Bei­spiel beim Nicht-Gucken-Tisch­de­cken, dem Zeig-Mal-Laden und auf dem Rol­li-Par­cours. Ein Work­shop bringt die Prin­zi­pi­en der Gebär­den­spra­che nahe. Und jeder kann sich beim Schrei­ben mit Braille­schrift versuchen.

25. Juli – 31. Juli: Immer in Bewe­gung
Das Laby­rinth Kin­der­mu­se­um war Ende der Neun­zi­ger­jah­re eines der ers­ten Kin­der­mu­se­en, das die Bewe­gungs­bau­stel­le ins Pro­gramm auf­ge­nom­men hat. 2002/2003 gab es dann mit „Bewegungs(t)räume” eine gan­ze Mit­mach-Aus­stel­lung zum The­ma. In die­sem Som­mer gibt es auf der Bewe­gungs­bau­stel­le mit Bau­käs­ten, Bret­tern, Bal­ken, Sei­len, Roh­ren uvm. wie­der eine Men­ge zu tun und aus­zu­pro­bie­ren. Und auch auf dem Par­cours „Rol­len­de Räder und rasen­de Rol­ler” wird es kei­nen Still­stand geben.

1. August – 7. August: Von Sin­nen
Füh­len, Hören, Rie­chen, Schme­cken oder sogar Träu­men? Mit Fühl­käs­ten, einem Fuß­tast­pfad, Geräu­sche-Memo­ry und Riech­säck­chen sind vie­le Sin­ne gefragt. Viel­leicht erin­nern die­se Sta­tio­nen zumin­dest die Eltern noch an die Aus­stel­lung „Im Laby­rinth der Sin­ne” aus dem Jahr 1998? Am Sams­tag sor­gen Rie­sen­sei­fen­bla­sen für ein sinn­li­ches Erlebnis.

8. August – 14. August: Erzähl mir was!
Geschich­ten und Erzäh­lun­gen sind Kul­tur­gü­ter und ein wich­ti­ger Teil des Spie­lens und Ler­nens im Laby­rinth Kin­der­mu­se­um. Des­halb ste­hen meh­re­re frü­he­re Aus­stel­lun­gen im Fokus die­ser The­men­wo­che. Besucher*innen erwar­ten Aktio­nen rund um die Geschich­ten von Astrid Lind­gren („Vol­les Recht auf Spunk und Spiel”, 2005/2006), Cor­ne­lia Fun­ke („Fri­sche Tin­te”, 2010–2012) und wei­te­re Mär­chen­er­zäh­lun­gen („Rapun­zel und der gestie­fel­te Hän­sel”, 2003/2004). So steht zum Bei­spiel Pip­pi Lang­strumpfs Pferd Klei­ner Onkel zum Rei­ten bereit und im Mär­chen­par­cours darf sich ver­klei­det werden.

15. August – 21. August: Fami­li­en machen Stadt
Auf einer Groß­bau­stel­le aus Umzugs- und Schuh­kar­tons kön­nen die Besucher*innen ihre eige­nen Vor­stel­lun­gen einer gelun­ge­nen Stadt ver­wirk­li­chen. An Zei­chen­ti­schen ent­ste­hen Ent­wür­fe vom eige­nen Traum­zim­mer oder Stadt­kar­ten. Beim Urban Gar­de­ning wird die Stadt dann auch noch begrünt. Die­se The­men­wo­che knüpft inhalt­lich an die Bau­aus­stel­lung „Platz da! Kin­der machen Stadt” (2014–2017) an.

Wäh­rend der gesam­ten sechs Wochen kön­nen die Besucher*innen in der Geschich­ten-Lounge ent­span­nen, im Zukunfts­la­bor Fra­gen für die Zukunft for­mu­lie­ren und Ant­wor­ten fin­den, sowie eige­ne Erfin­dun­gen zu allen The­men des Som­mer­pro­gramms basteln.

Das Som­mer­fe­ri­en­pro­gramm ist im Ein­tritts­preis für die inter­ak­ti­ve Umwelt-Aus­stel­lung ent­hal­ten und kann ohne geson­der­te Anmel­dung besucht werden.

Alle Infor­ma­tio­nen zum Som­mer­fe­ri­en­pro­gramm und den spe­zi­el­len Som­mer-Sams­ta­gen, an denen noch mehr Aktio­nen ange­bo­ten wer­den, ste­hen auf der Muse­ums-Web­site.

Laby­rinth Kin­der­mu­se­um, Oslo­er Str. 12, Öff­nungs­zei­ten wäh­rend der Feri­en ab 8.7.:

  • Mon­tag bis Frei­tag: 9 – 18 Uhr
  • Sams­tag und Sonn­tag: 11 – 18 Uhr
  • Zeit­fens­ter für Grup­pen: Diens­tag – Frei­tag  9.00 – 11.00 Uhr, 11.15 – 13.15 Uhr, Frei­tag ab 13:30 Uhr  Zeit­fens­ter von 2 Std. frei buch­bar, Sams­tag – Sonn­tag 11.00 – 18.00 Uhr

weddingweiserredaktion

Die ehrenamtliche Redaktion besteht aus mehreren Mitgliedern. Wir als Weddingerinnen oder Weddinger schreiben für unseren Kiez.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.