Wiesenburg On Air: Festival mit Musik und Kunst

Schon zum dritten Mal findet am Samstag und Sonntag (25./26.8.) auf der Wiesenburg ein Open Air-Festival statt. Auf dem Gelände des ehemaligen Obdachlosenasyl von 1896 teilen sich beim „Wiesenburg On Air | Music & Art Festival #3“ an den beiden Tagen Newcomer und etablierte Bands die Bühne. Ergänzt wird das Programm um Kunst- und Tanzperformances sowie interaktive Installationen. Auch Kunst-Workshops für und mit Kindern und Erwachsenen sind geplant. Das Motto der zwei wilden Tagen lautet „Viva la Wiesenburg!“ – der Eintritt ist frei.

Das verwunschene Gelände in der Wiesenstraße 55, in dem sich viele Künstler angesiedelt haben, wird an den beiden Tagen ganz besonders zu einem Ort der Kunst und Musik. Das Team der „Kulturstelle Wiesenburg“ hofft auf ein Publikumsinteresse wie im vergangenen Jahr als mehr als 1500 Besucher pro Tag zur Wiesenburg kamen. Mit finanzieller Unterstützung der Musicboard Berlin GmbH, die das Festival in diesem Jahr mit 12.000 Euro fördert, konnten viele interessante Künstler eingeladen werden. Medienpartner ist Radio Fritz.

Samstag, 25. August

  • 14 Uhr: Festival-Eröffnung mit DJ Session von Anne Regler
  • 14-1 Uhr: Musik- und Mal-Workshops in der Werkhalle Wiesenburg
  • 14-20 Uhr: Art Wall mit T. Henriksson, S. Schama, S. Melone, H. Zebdji, E. Holmer
  • 15 Uhr: Live-Konzert mit Ponte Pilas
  • 16 Uhr: Dance Performance | ‘Turning Solo’ mit Isabelle Schad
  • 17 Uhr: Live-Konzert mit Radio Fritz ‘Unsigned Band’
  • 18 Uhr: Stadt auf der Rampe #1 | Ein Gespräch – Perspektiven für die nächste Dekade‘ | mit Vertretern aus Politik und Kultur, moderiert von David Klub-Krause
  • 19 Uhr: Live-Konzert mit Radio Fritz ‘Unsigned Band’
  • 20 Uhr: Tanzperformance ‘Unmeasurement’ mit Claire Terrien
  • 21 Uhr: Headliner-Konzert mit Candice Gordon
  • 22 Uhr: Tanzperformance ‘If I Play a New Game’ mit Nikolina Komljenovic
  • 22.30  Uhr: Open-Air-Kino mit DJ-Set ‘2 Plattenspieler’
  • 00 Uhr: Live-Konzert mit Special Guest

 

Sonntag, 26. August

  • 12 Uhr: Eröffnung mit Musik: DJ Session mit Anne Regler
  • 12-20.30 Uhr: Musik- und Mal-Workshops in der Werkhalle Wiesenburg
  • 12.30 Uhr: Live-Konzert mit Yellow Bird
  • 13.30 Uhr: Musik-Workshop
  • 14 Uhr: Tanzperformance ‘If I Play a New Game’ mit Nikolina Komljenovic
  • 15 Uhr: Live-Konzert mit Footprint Project
  • 16 Uhr: Tanzperformance ‘Unmeasurement’ mit Claire Terrien
  • 16-18 Uhr: Kunst-Workshop mit T. Henriksson, D. Tuomi, N. Plank, K. Meyers K. Kristina
  • 17 Uhr: Live-Konzert mit El Cartel
  • 18 Uhr: Tanzperformance ‘Turning Solo’ mit Isabelle Schad
  • 19 Uhr: Große Verlosung der ‘Art Wall’ mit David Klub-Krause
  • 19.30 Uhr: Headliner-Konzert mit L O T
  • 20.30 Uhr: Festivalende

Viva la Wiesenburg?

Die Wiesenburg

Das Festival steht nicht ohne Grund unter dem Motto „Viva la Wiesenburg“. Auf dem denkmalgeschützen Areal stehen unfassende Sanierungsarbeiten an. Darüber hinaus sollen auf dem südlichen Teil des Wiesenburg-Geländes unter der Regie des Städtischen Wohnungsbauunternehmens Degewo, die seit 2014 Eigentümerin des Areals ist, Wohnhäuser gebaut werden. Am Standort sollen 95 neue Wohnungen entstehen. Mehr zu den Plänen gibt es online. Der Baustart steht noch nicht fest. Das Festival könnte jedoch die letzte Gelegenheit sein, die Wiesenburg in ihrer ursprünglichen Form als Kunst- und Kulturort zu erleben.

Mehr zum Festival und zu eventuellen Programmänderungen gibt es auf der Webseite Die Wiesenburg Kulturstelle oder auf Facebook.


Wir sind nominiert für den Deutschen Nachbarschaftspreis. Noch bis zum 22. August könnt ihr für uns abstimmen  – www.nachbarschaftspreis.de


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.