Kolonie Wedding: Kunst vor der Linse

Ausstellungsraum der Kolonie Wedding: Das Prima Center in der Biesenthaler Straße. Foto: Hensel
Ausstellungsraum der Kolonie Wedding: Das Prima Center in der Biesenthaler Straße. Foto: Hensel

Einmal im Monat eröffnen im den Galerien im der Kolonie Wedding im Soldiner Kiez die Ausstellungen. Kunstliebhaber können so von Vernissage zu Vernissage gehen und viele Entdeckungen machen. Am Freitag (27.4.) war es wieder so weit. Sieben Galerien luden zu Eröffnungen ein. Eine Führung wies den Weg zu den Orten der Kunst, es kamen wieder Besucher aus der ganzen Stadt. Am heutigen Sonntag (29.4.) gibt es eine weitere Führung. Doch zunächst eine Fotorückblick auf die Führung am Freitag.

Station 1: Prima Center Berlin

Start der Führung durch die Projekträume, die an diesem Tag eine Vernissage haben. Im Prima Center Berlin, Biesenthaler Straße 24, sind Skulpturen des mazedonischen Künstlers Nikola Smilkov zu sehen. Die Ausstellung kann noch bis 14. Mai besichtigt werden. Öffnungszeiten: Sonntag (29.4.): 14.30 bis 19 Uhr, Finissage am Freitag (11.5.): 19 bis 23 Uhr

2. Station: OKK Raum

Der OKK Raum in der Prinzenallee 29 ist eine Ort  für kritische (politische) Kunst. Derzeit ist dort die Ausstellung „It’s My Pleasure“ von artburst Berlin zu sehen. Gezeigt werden acht künstlerische Positionen zu verschiedenen Aspekten vom Sex Positivity. Die Ausstellung kann noch am Sonntag (29.4.) von 12 bis 22 Uhr besichtigt werden.

3. Station: Uhrwerk

Das Uhrwerk ist ein Projektraum in der Soldiner Straße 103. Hier hat die Ausstellung „Mona Lisa – Plays In Space“ eröffnet. Gezeigt wird eine audiovisuelle Installation von Liudmila Kartoshkina-Siewerski. Die Ausstellung war nur am Eröffnungstag (Freitag, 27.4.) zu sehen.

4. Station: Kulturpalast Wedding

Der Kulturpalast Wedding International in der Freienwalder Straße 20 zeigt derzeit eine Gemeinschaftsausstellung von Frederik Foert und Olivia W. Seiling. Unter dem Titel „Interblur“ sind Zeichnungen, Installationen und Collagen zu sehen. Die Ausstellung ist noch bis 13. Mai zu sehen. Geöffnet ist samstags und sonntags von 15 bis 19 Uhr.

5. Station: Toolbox

Die Toolbox ist ein finnischer Projektraum in der Koloniestraße 120. Gezeigt wird überwiegend finnische Gegenwartskunst. So ist es auch bei der aktuellen Ausstellung „Error“. Zu sehen ist eine Installation von Anssi Taulu, bei der auch Müll aus dem Soldiner Kiez zu Kunst wurde. Außerdem wird ein Video von Francois Knoetze gezeigt. Die Ausstellung ist noch bis zum 19. Mai zu sehen. Geöffnet ist mittwochs bis samstags von 15 bis 19 Uhr. An Feiertagen ist die Galerie geschlossen.

6. Station: art.endart

Der Projektraum art.endart befindet sich in der Drontheimer Straße 22. Hier zeigt Lucyna Viale vor allem osteuropäische Kunst. Am Freitag (27.4.) eröffnete die Ausstellung „Auf der Suche nach dem verlorenen Körper“ mit Arbeiten des polnischen Fotografen Lukasz Owczarzak. Die Ausstellung ist noch bis 13. Mai zu sehen. Geöffnet ist dienstags bis freitags von 12 bis 16 Uhr.

Die Kolonie Wedding

Die Kolonie Wedding ist ein Zusammenschluss von nicht-kommerziellen Kunstprojekträumen im Soldiner Kiez. Am letzten Freitag im Monat laden die beteiligten Galerien gemeinsam zu Ausstellungseröffnungen in ihre Projekträume und Ateliers ein. Immer Freitagabend und Sonntagnachmittag gibt es Führungen durch die Galerien. Seinen Sitz hat der Verein Kolonie Wedding e.V. in der Soldiner Straße 92. Das Büro ist Montag bis Donnerstag von 13 bis 17.30 Uhr geöffnet. Kontakt per E-Mail: info@koloniewedding.de, Kontakt per Telefon: (030) 49 91 46 50. Webseite: www.koloniewedding.de

Weitere Führung

Am Sonntag (29.4.) findet eine weitere Führung durch die Ausstellungsräume der Kolonie Wedding statt. Sie beginnt um 14.30 Uhr. Treffpunkt ist die art.endart Galerie in der Drontheimer Straße 22

Nächstes Eröffnungswochenende

Einmal im Monat, immer am letzten Wochenende im Monat findet ein Ausstellungs- und Eröffnungswochenende statt. Dann gibt es im Freitagabend und Sonntagnachmittag Führungen durch die Kunsträume. Das nächste Eröffnungswochenende beginnt am Freitag, den 25. Mai. Organisiert werden die Touren vom Kolonie Wedding e. V.

Text und Fotos: Dominique Hensel


1 Kommentar
  1. Eine gelungene Übersicht des Galerierundgangs! Mir war nicht klar, dass jeder Monat in der Kolonie Wedding Ausstellungswechsel ist. Ich werde es im Hinterkopf behalten und bei Gelegenheit auch einmal hingehen. Die Toolbox wollte ich schon lange einmal besuchen.

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.