Sauberkeit auf Spielplätzen – müllfrei spielen

Pankespielplatz, Gerichtstraße
Pankespielplatz, Gerichtstraße

Sand, überall Sand. Sand in den Schuhen, Sand in den Taschen  und Sand in den Falten der Hose. Eltern kennen das, denn es gehört zur rudimentären Erfahrung des Elternseins dazu. Für Kinder gehört Sand zum Spielplatz wie die Schokostreusel auf dem Schlumpfeis. Bei uns im Wedding gibt es eine Vielzahl von Sandkisten und Spielplätzen. Viele dieser Spielplätze befinden sich jedoch in einem schlechten Zustand: Zigarettenstummel und Glasscherben zählen oftmals leider zu ihrer Grundausstattung. So manches Mal muss man schon ein genaues Auge auf die Sandkiste werfen, bevor man ruhigen Gewissens sein Kind zum Spielen hinein schicken kann. Dank der Initiative „Sauberkeit auf Spielplätzen“ soll sich das nun im QM-Gebiet Pankstraße ändern.

 

Wie im letzten Jahr schon macht sich auch in diesem Frühling das himmelbeet bereit, gemeinsam mit Kita-Gruppen, Gewerbetreibenden, engagierten Anwohnern sowie Eltern für Sauberkeit auf den Spielplätzen im Quartier Pankstraße zu sorgen.

müllfrei spielen
(c) qm pankstraße

Hierfür findet im Vorfeld ein für alle Interessenten offenes Vernetzungstreffen im Veranstaltungsraum des Quartiersmanagement Pankstraße statt. Hier können neben eigenen Vorschlägen und Ideen auch Spielplatzpatenschaften eingebracht bzw. übernommen werden. Es wird lediglich um eine kurze Mail bis zum. 12. Februar 2016 unter muellfreispielen@himmelbeet.de wird gebeten.

 

 

 

Was: Vernetzungstreffen „Sauberkeit auf den Spielplätzen“
Wann: Freitag, 19. Februar 2016 von 10:00 bis 12:00 Uhr
Wo: Veranstaltungsraum des QM Pankstraße, Adolfstraße 12, 13347 Berlin

Mehr Informationen unter: http://www.pankstrasse-quartier.de/

3 comments

    • rené

      Hallo Cecilia, dann wende dich doch mal an die Spielplatzkommission Deines Bezirkes, falls Du das noch nicht getan hast. Laut GO der in Pankow können auch sachverständige Personen mit einbezogen werden.
      Gruss rené

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne: