Çarik Kuruyemiş: Kerne und Knollen

CarikEin echter Hingucker ist das, dieses altmodisch wirkende, schön eingerichtete Geschäft, in dem Nüsse und Kerne lose oder in kleinen Tüten und Säcken verkauft werden! Unwillkürlich bleibt der eilige Passant auf der Müllerstraße für einen Moment vor dem „Carik Kuruyemiş“ stehen, das über eine schöne Inneneinrichtung aus in Holz eingefassten Vitrinen verfügt. Zuerst kommt einem das Intérieur eines Tante-Emma-Ladens oder einer Kaffeerösterei in den Sinn. Das ist auch nicht ganz weit hergeholt, denn hier geht es ebenfalls um’s Rösten: Nüsse, Kerne und getrocknete Früchte, alles für den orientalischen Geschmack zum Knabbern zubereitet. Die Rösterei selbst befindet sich zwar in Charlottenburg, aber verkauft werden die Leckereien in Neukölln und eben im Wedding. Im Laden an der Müllerstraße finden Kenner auch türkische Süßigkeiten in großer Auswahl.

Kumpir statt Döner

Carik Kuruyemis MüllerstrDoch hat dieser Nussladen noch ein zweites Gesicht. Im schlauchartigen, hinter dem Verkaufsbereich angesiedelten hinteren Teil befindet sich ein kleines Restaurant, in dem als wichtigstes Gericht türkische Backkartoffeln, „Kumpir“, angeboten werden. Diese sättigenden Knollen werden mit den unterschiedlichsten Toppings wie Safransalat, Quark, Mais, Oliven und Couscous befüllt. Es gibt aber auch andere Spezialitäten wie Mantı-Teigtaschen, Börek und die türkische Rührei-Variante. Ein Paradies für Vegetarier! Das Ambiente dieses kleinen Restaurants ist eher dunkel und gemütlich, nur der ebenfalls sehr rustikale Service stößt manchem Besucher unangenehm auf. Aber egal, der Laden ist eine echte kulinarische Bereicherung für den Wedding.

Müllerstraße 39, nahe U-Bhf Seestraße, 13353 Berlin

täglich geöffnet von 9.00 – 22.00 Uhr

Kumpir gibt es ebenfalls im Simit Evi, Müllerstr. 147

 

 

4 comments

  1. klaus schütze

    für hygiene in toiletten sorgt ihr nicht aber eure preise habt ihr deutlich erhöht. aber eine gute küche erkennt man an der sauberen toilette.mfg

  2. Pingback: Frühstücken im Wedding | Weddingweiser
  3. Kritik

    Ich habe vor mittlerweile etwa drei Jahren mal eine Schachtel Dattelkonfekt in dem Laden gekauft, die ich verschenken wollte. Zuhause ist mir aufgefallen, dass sich eine „Fliege“ in der verschlossenen Packung befand, was doch etwas unapetitlich war. Habe die Datteln dann doch nicht verschenkt, sie lag noch kurz rum und dann habe ich sie entsorgt. Einige Wochen später habe ich an meiner Küchendecke kleine Würmchen gefunden, richtig eklig, und später dann auch solche „Fliegen“, die sich als äusserst hartnäckige Lebensmittelmotten herausgestellt haben.
    Fazit: Schaut ganz genau in die Verpackung rein, wenn ihr was kauft! Und falls ihr irgendwo was findet – schnell weg damit.
    Seither kaufe ich da leider nichts mehr.

    • klaus schütze

      verdammt nochmal sorgt doch mal für sauberkeit in euren toiletten!!! es ist wiederlich !!! wir wollen da nicht mehr essen gehen!! danke

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne: