City Kino: „Der Wedding braucht ein weiteres Kino!“

city kino centre francaisFür Anne Lakeberg und Wiebke Wolter steht fest: die Zeit ist auch in unserem Ortsteil reif für ein Programmkino, das ein breites Publikum jenseits vom Mainstream anspricht. Den passenden Kinosaal haben die beiden angehenden Kauffrauen für Filmtheatermanagement auch schon gefunden: das City Kino Wedding, der frisch renovierte Veranstaltungssaal im Centre Français an der Müllerstraße.

Erfahrungen aus Filmverleih und Kinobetrieb ergänzen sich

Den breiten Publikumsgeschmack deckt natürlich nach wie vor das Cineplex Alhambra ab, mittlerweile gibt es dort die letzten Kinosäle im ganzen Wedding. Denn 1998 schloss das Sputnik Wedding, ein längst abgerissenes Programmkino an der Reinickendorfer Straße, 2002 war auch im Alhambra Too am Sparrplatz Schluss. Und zuletzt hat 2013 auch das Kino am Ufer aufgegeben. „Ein neues Kino zu eröffnen hat ja heutzutage Seltenheitswert“, sagt Wiebke lachend, als wir uns im Centre Français treffen. Die 32-Jährige arbeitet schon lange in Hannovers größtem Arthouse-Kino am Raschplatz und hat daher viel Erfahrung in dieser Branche. Ihre Geschäftspartnerin Anne, die seit drei Jahren im Wedding lebt, hat sie bei einer Fortbildung für Beschäftigte der Filmbranche in Wuppertal kennengelernt. „Ich kannte den Wedding aber schon dank meiner Freunde Johannes Tolk und Anna Kiryakova, beide Künstler aus der Kameruner Straße“, erzählt die Hannoveranerin Wiebke. „Durch viele Besuche im Wedding wusste ich, in diesem Teil Berlins ist noch Luft für Neues.“

 

Wiedersehen nach 20 Jahren

Decke City Kino (C)Torben Höke
(C) Torben Höke

Die 31-jährige Anne, die seit Jahren bei einem Berliner Filmverleih arbeitet, hat das seit 2007 nicht mehr dauerhaft genutzte Kino im Internet entdeckt und Kontakt zum Centre Français aufgenommen. Der Zufall half allen Beteiligten dann ebenfalls auf die Sprünge: „Ich fand bald heraus, dass ich mit Florian Fangmann, dem Geschäftsführer des Centre Français, in die gleiche Grundschulklasse in Oldenburg gegangen bin“, erzählt Wiebke. Im Juni 2014 trafen sich die Klassenkameraden nach 20 Jahren wieder und Anne und Wiebke konnten das Kino erstmals in Augenschein nehmen. „Wir waren sofort vom 60er-Jahre-Flair des Gebäudes begeistert“, berichtet Anne. Respekt flößt ihr die Anzahl von 220 Plätzen ein. „Das ist für ein Programmkino relativ groß“, erklärt die zukünftige Kinobetreiberin. Der alte 35 mm-Projektor wird übrigens mangels geeigneter Kopien erst einmal nicht für den Kinobetrieb reaktiviert – statt dessen wird digitale Technik zum Einsatz kommen. Die Besucher können sich außerdem auf die Atmosphäre des 1961 eröffneten Gebäudes freuen – schon die vielfarbige Lichtdecke im Foyer dürfte einzigartig sein.

 

Am 2. und 4. Wochenende gibt’s Filme

Wiebke Wolter Anne Lakeberg (C)Torben Höke
(C) Torben Höke

Der frisch renovierte und mit moderner Klimatechnik ausgestattete Multifunktionssaal im Anbau des Centre Français wird am 11. September wieder eröffnet. Er kann für unterschiedliche Veranstaltungen gemietet und genutzt werden. Nur an jedem zweiten Wochenende wird er zum Kino. „An jedem zweiten und vierten Samstag des Monats gibt es um 17 und 19 Uhr sowie am Sonntag um 14 Uhr eine Vorführung des gleichen Films.„Dieser Hauptfilm soll ein möglichst breites Publikum ansprechen“, erklären die beiden Kinobetreiberinnen. An jedem zweiten Samstagabend um 21 Uhr hingegen soll es immer ein besonderes cineastisches Erlebnis geben. „Wir stellen uns für diese Aufführung etwas Junges, Kultiges oder Experimentelles vor“, beschreiben Wiebke und Anne ihre Idee. Aber auch Zielgruppen wie die Bewohner des benachbarten Seniorenheims, ethnische Communities im Wedding oder Vereine möchte das City-Kino-Team ansprechen. „Wir wünschen uns ein Kino für möglichst viele Kiezbewohner“, erklären Wiebke und Anne ihr Konzept, „und wir hoffen, dass die Weddinger uns möglichst zahlreich unterstützen!“

Der Weddingweiser verlost für alle Filmvorführungen am Samstag abend jeweils 3 x 2 Freikarten, auch für die Eröffnungsfeier. Mehr Informationen über die Verlosungsmodalitäten gibt es regelmäßig in unserer Facebook-Gruppe „Weddingweiser Pinnwand“.

Die große Eröffnung ist am Samstag, den 13. September  um 20.00 h mit der französischen Erfolgskomödie „Monsieur Claude und seine Töchter“, der Film wird im französischen Original mit Untertiteln gezeigt. Am Sonntag, den 14. September um 14 Uhr ist der Film in der deutschen Fassung zu sehen.

Regulärer Betrieb ab 11. Oktober

Eintrittspreis: 6 Euro

Müllerstr. 74, U Rehberge

Das Programm steht auf der Facebookseite des City Kinos

 

 

3 Kommentare
  1. […] Kooperation mit dem City Kino Wedding und dem Centre Français Berlin wird am Freitag, den 13. März 2015 im „City Kino“ gefeiert und […]

  2. […] Kooperation mit unseren Freunden vom City Kino Wedding und dem Centre Français Berlin möchten wir am Freitag, den 13. März 2015 im „City Kino“ […]

  3. […] 300 Besucherinnen und Besucher ließen sich die Wiederauferstehung des City Kinos Wedding im September nicht entgehen. Ab Oktober geht nun der regelmäßige Spielbetrieb an jedem 2. und 4. […]

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne: