Die KiezSportLotsin bringt das Brunnenviertel in Bewegung

KiezSportLotsin Susanne Bürger beim Familiensportfest im vergangenen Jahr.
KiezSportLotsin Susanne Bürger beim Familiensportfest im vergangenen Jahr.

Seit fast einem Jahr gibt es im Brunnenviertel eine KiezSportLotsin. Susanne Bürgers Aufgabe ist es, die Anbieter des Sports zu vernetzen, Angebote zu sammeln und Bewohner bei der Suche nach Sportangeboten zu unterstützen. Nach einem guten Projektstart hat sich die KiezSportLotsin für dieses Jahr viel vorgenommen.

Seit dem Beginn ihres Projektes hat Susanne Bürger mit vielen Sportvereinen und Initiative gesprochen und bereits einige Anwohner beraten. „Es gibt einen Bedarf, der weit über den Kiez hinaus geht“, sagt sie. Bisher sind fast ausschließlich Frauen und Kinder in ihre Sprechstunde im „Time Out“ in der Putbusser Straße gekommen, um ein Sportangebot zu finden. Warum bisher kaum Männer kamen, kann sich die engagierte Lotsin nicht erklären.

Mit dem Fahrrad auf Vernetzungstour

Parallel zu der Sprechstunde hat sich Susanne Bürger, die meist mit dem Fahrrad im Kiez unterwegs ist, bei den Sportvereinen zum Gespräch angemeldet, hat an Arbeitsgemeinschaften und Sitzungen teilgenommen, ist auch zu den Schulen gegangen. „Besonders die Sportvereine sind sehr interessiert an einer Vernetzung. Ich versuche, Stück für Stück bei allen vorbei zu gehen.“ Insbesondere bei den Schulen gibt es aber auch Skepsis. „Alle finden es toll, dass es eine KiezSportLotsin gibt, aber ich werde oft gefragt, wie lange es mich überhaupt gibt“, sagt Susanne Bürger. Gerade für die Schulen sei es wichtig, langfristige Ansprechpartner zu haben. Susanne Bürgers Projekt wird mit Mitteln aus dem Programm „Soziale Stadt“ gefördert und geht noch bis Ende 2015. Projektträger ist der Verein bwgt.

Susanne Bürger ist vielen Menschen im Kiez bereits seit langem bekannt, denn sie ist Trainerin und langjährige Vereinsvorsitzende des Basketballvereins Weddinger Wiesel. Acht bis neun Stunden in der Woche ist sie KiezSportLotsin, zwei Stunden davon bietet sie ihre Sprechstunde an. Aber auch für die restliche Zeit hat sie viele Pläne. Immer weiter will sie sich in ihr Thema vertiefen, sich mit Hallenzeiten, Nachwuchssorgen der Sportvereine, der langfristigen Sicherung von Angeboten und vielen anderen Themen auseinander setzen. Susanne Bürger hat zum Beispiel im vergangenen Jahr begonnen, ein Netzwerk für Kiez-Sportvereine zu bilden.

Fazit nach einem Jahr: positiv

Auch Veranstaltungen stehen auf Susanne Bürgers Wunschliste: so könnte es in diesem Jahr wieder eine Schulolympiade im Brunnenviertel geben. Gerne würde die KiezSportLotsin noch besser mit den Bewohnern ins Gespräch kommen. Sie würde gern wissen, welche Angebote, die es noch nicht gibt, sich die Menschen wünschen. Auch bei den Ärzten im Kiez will Susanne Bürger ihr Projekt bald vorstellen, denn Sie hofft, dort empfohlen zu werden und auf diesem Weg bei den Brunnenviertlern noch bekannter zu werden. Dann könnte sie noch mehr Menschen erreichen und noch mehr Bewegung in den Kiez bringen.

Das vorläufige Fazit der KiezSportLotsin ist positiv: „Ich bin sehr zufrieden, ich habe das Gefühl, dass alle darauf gewartet haben, dass es jemanden wie mich gibt. Ich bin inzwischen noch besser vernetzt als vorher schon und ich lerne immer wieder neue Leute kennen. Und ich merke, dass ich langsam angekommen bin in der Aufgabe.“

Susanne Bürger, E-Mail: Buerger (at) bwgt.org, Telefon: (0157) 33 281 328
Sprechstunde: Montags 17-19 Uhr, TimeOut, Putbusser Str. 28 (Eingang Ecke Ramler/Putbusser Straße)

Text und Foto: Dominique Hensel

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne: