Frühstückshaus „Simit Hane“: Aus gutem Grund familiär

GözlemeMehr als nur einer der vielen Backshops, aber auch nicht einfach ein Café: vor allem an der Müllerstraße gibt es immer mehr Frühstückshäuser. Stellvertretend für die vielen Frühstückscafés mit türkischem „kahvalti“-Angebot haben wir uns einmal im „Lara“ an der oberen Müllerstraße umgesehen…

Sema serviert Kaffee
Sema serviert Kaffee

Der Präsenz von Sema Ataman kann man sich nur schwer entziehen. „Ich setze mich gern an den Tisch, komme mit den Gästen schnell zum Du und stelle ein persönliches Verhältnis her“, sagt die Caféhausbesitzerin. Gemeinsam mit ihrem Mann Mahmut betreibt sie gleich drei gastronomische Einrichtungen, die wie an einer Perlenkette gereiht an der Müllerstraße liegen. „2009 haben wir mit der Pizzeria Mephisto angefangen“, erinnert sich Sema. Obwohl sie sich direkt neben der seit Jahrzehnten etablierten Pizzeria Byblos befindet, versuchen sich die Atamans durch eine spezielle Rezeptur bei der Tomaten- und der Sahnesoße abzuheben. „Das Geheimrezept bleibt aber in der Familie“, sagt Sema schmunzelnd. Außerdem enthalten ihre Produkte kein Schweine-, sondern Putenfleisch. Da sich viele Gäste nach Burgern und Pommes erkundigten, die es in der Pizzeria nicht gab, beschlossen die Atamans bald darauf, einen zweiten Laden namens „TexMexFood“ ein paar Häuser weiter zu eröffnen.

Das Frühstückshaus rundet nunmehr das gastronomische Angebot der Familie Ataman ab. 2012 eröffnete das „Gözlemehaus“ direkt neben der Pizzeria, doch wegen der zu hohen Ladenmiete wagten die Atamans Ende 2013 nochmals einen Neustart in der Müllerstraße 59. Der quadratische Gastraum des „Lara“ ist in dunklen Tönen gehalten, braun und bordeaux dominieren. Die Aufmerksamkeit richtet sich auf die beleuchtete, mit allerlei selbst gebackenen Kuchen und türkischen Teigwaren gefüllte Glastheke. Speisen wie Mantı, Suppen, Zigarrenröllchen, Pide (alles selbstgemacht) oder Börek runden das Angebot ab. Typische Vorspeisen wie Sarma, Cacik, Kisir und Sak-Suka stillen den kleinen Hunger.

Lahmacun selbst gemacht
Lahmacun selbst gemacht

Überhaupt, Gözleme: Seit einigen Jahren erobern die dünnen, meist herzhaft gefüllten Fladenbrote aus Mehl, Wasser und Salz die Müllerstraße. An immer mehr Orten im Wedding befinden sich Imbisse, die die anatolische Spezialität verkaufen. Anders als das Abschneiden von Fleisch vom Dönerspieß handelt es sich bei der Gözleme-Herstellung um eine echte „Frauendomäne“. Die türkischen Köchinnen rollen den Teig in hauchdünne, tellergroße Fladen. Diese werden zur Hälfte belegt – mit Hackfleisch oder Kartoffeln, Gouda oder Spinat. Dem Variantenreichtum sind eigentlich keine Grenzen gesetzt.

Backwerk aller Art
Backwerk aller Art

Dann werden die Fladen einmal umgeklappt und ohne Fett gut fünf Minuten auf einer gewölbten Herdplatte gebacken. Am Ende wird der Gözleme mit einem Pizzaschneider in vier Teile geschnitten, die nebeneinander geschichtet werden. Dazu passt als Getränk am besten Ayran. Und, auch ganz wichtig für hungrige Esser: dafür, dass der Gözleme so leicht wirkt, sättigt er ganz schön – und das für 1,50 Euro.

Lara ThekeFamilie Ataman, die ursprünglich aus dem türkischen Mersin stammt und in Gesundbrunnen wohnt, hat das kulinarische Angebot an der oberen Müllerstraße mit ihren spezialisierten Lokalen bereichert. Wer Pizza, Pasta, Burger oder eben Gözleme mag, hat im nördlichen Wedding zu sehr fairen Preisen die Gelegenheit dazu. Am Sonntag gibt es im Frühstückshaus auch ein Brunch. Wer sich darauf einlässt, findet dort auch eine familiäre Atmosphäre vor, die den meisten Dönerläden fehlt.

Frühstückshaus

Müllerstr. 59a nahe Barfusstraße, Bus Glasgower Str

Pizza Mephisto

Müllerstraße 63 nahe Schöningstraße, U Rehberge, 13349 Berlin, Tel. 45081429

2 comments

  1. Pingback: Gözleme: schmeckt an der ganzen Müllerstraße | Weddingweiser
  2. Pingback: Frühstücken im Wedding | Weddingweiser

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne: